Bundespolizei stoppt Schleusung auf B2

Strafverfahren eingeleitet

Schleusung vereitelt
+
Bundespolizei stoppt Schleusung auf der B2 bei Oberau.

Die Bundespolizei hat am Montag (28. August) einen mutmaßlichen Schleuser auf der B2 bei Oberau festgenommen. Im Fahrzeug des Mannes befanden sich zwei indische Staatsangehörige, die nicht über die erforderlichen Papiere für den geplanten Aufenthalt in Deutschland verfügten.

In den frühen Morgenstunden stoppten Bundespolizisten einen Pkw mit italienischer Zulassung. Der 50-Jährige am Steuer des Wagens konnte sich ordnungsgemäß ausweisen. Seine Mitreisenden, zwei Inder Anfang 30, hatten zwar ihre Reisepässe, nicht aber die erforderlichen Aufenthaltspapiere dabei. Alle drei Personen mussten den Beamten zum Revier folgen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft durfte der italienische Fahrer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen seine Reise zwar fortsetzen, ihn erwartet aber ein Strafverfahren wegen Einschleusens von Ausländern. Wie die Bundespolizisten herausfanden, haben seine beiden Begleiter einen festen Wohnsitz in Italien und mussten das Land wieder verlassen.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind
Durchstarten trotz Corona – welche Jobs jetzt gefragt sind

Kommentare