Unfallursache bislang ungeklärt

Schwerer Unfall mit LKW am Kolbentunnel bei Oberammergau

Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
1 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
2 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
3 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
4 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
5 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
6 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
7 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.
Schwerer Unfall mit LKW Kolbentunnel Oberammergau
8 von 13
Gestern Abend ereignete sich ein schwerer Unfall auf der B23 bei Oberammergau. Die Aufräumarbeiten dauerten bis in die Morgenstunden.

Oberammergau - Warum der Sattelschlepper von der Fahrbahn abkam, konnte die Polizei bislang noch nicht feststellen. Doch man kann von großem Glück sprechen, dass niemand bei diesem schweren Unfall ums Leben gekommen ist. Gestern Nacht war die B23 bis in die Morgenstunden gesperrt. Die Einsatzkräfte waren stark gefordert.

Gestern Abend, 22. September, ereignete sich ein schwerer Unfall am Kolbentunnel bei Oberammergau, an dem ein Lkw und ein Pkw beteiligt waren. Ein 70-jähriger Mann und seine 61-jährige Beifahrerin fuhren gerade mit ihrem Pkw auf der Bundesstraße 23 (Umfahrung Oberammergau) in Richtung Garmisch-Partenkirchen. Sie befanden sich kurz vor dem Kolbentunnel, als ihnen aus dem Tunnel ein mit Heu beladener Sattelzug entgegenkam. Dieser wurde von einem 22-Jährigen gelenkt. Der Lkw kam links von der Fahrbahn ab, fuhr ein kurzes Stück die Böschung hoch und kippte um. Die Zugmaschine überschlug sich, der Hänger kam auf dem Pkw zum Erliegen.

Den Verletzten wurde schnell geholfen

Ersthelfer kamen den Verletzten sofort zur Hilfe. Die beiden Männer erlitten leichte Verletzungen und wurden mit dem Rettungswagen ins Klinikum Garmisch-Partenkirchen gebracht. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Unfallklinikum Murnau geflogen. Laut Angaben der Polizei befindet sie sich nicht in Lebensgefahr.

Aufräumarbeiten dauerten die ganze Nacht an

Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen im oberen 5-stelligen Bereich. Ab circa 18.00 Uhr wurde die B23 gesperrt. An den Sicherungs- und Aufräumarbeiten waren die Feuerwehren Oberammergau und Garmisch mit acht Fahrzeugen und einem Schwerlastkran beteiligt. Unterstützt wurden sie durch fünf Streifenwagen der Polizeiinspektionen Garmisch-Partenkirchen und Murnau. Es waren außerdem drei Rettungswagen mit Notarzt und der Rettungshubschrauber aus Reutte im Einsatz. Die Arbeiten dauerten die ganze Nacht an. Erst um 6.45 Uhr heute früh konnte die Sperrung aufgehoben werden.

Staatsanwaltschaft hat Gutachten angeordnet

Die Unfallursache ist bislang noch ungeklärt. Die Staatsanwaltschaft hat ein unfallanalytisches und fahrzeugtechnisches Gutachten angeordnet. Beide Fahrzeuge wurden für die Ermittlungen sichergestellt. (moc)

Rubriklistenbild: © Dominik Bartl

Auch interessant

Kommentare