Schwertransport geglückt

153 Tonnen schweres Tragseil für neue Seilbahn Zugspitze angeliefert

+
Der Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke ging reibungslos über die Bühne.

Grainau - Um 4.50 Uhr ist gestern das erste von insgesamt vier Tragseilen für die neue Seilbahn Zugspitze an seinem späteren Bestimmungsort eingetroffen. Etappenweise und ohne Zwischenfälle absolvierte der Schwertransporter die rund 450 Kilometer lange Distanz vom schweizerischen Romanshorn bis ins oberbayerische Grainau.

Für eine bessere Lastverteilung und Wendigkeit der Fahrzeuge wurde das Stahlseil für die Fahrt auf zwei gekoppelte Schwertransporter mit einem Gesamtgewicht von rund 250 Tonnen verteilt. Dadurch konnten auch Brücken und Straßen mühelos befahren werden, die für die statischen Belastungen des vergleichbaren Einzelgewichts nicht geeignet gewesen wären. Die Anlieferung der drei restlichen Tragseile steht in den kommenden Wochen auf dem Programm. 

153 Tonnen schweres Tragseil für neue Seilbahn Zugspitze angeliefert

Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG
Transport der Superlative: 153 Tonnen schweres Tragseil für die neue Seilbahn Zugspitze angeliefert. Schwertransport auf der rund 450 Kilometer langen Gesamtstrecke geht reibungslos über die Bühne © Bayerische Zugspitzbahn Bergbahn AG

Jedes einzelne Tragseil hat einen Durchmesser von 72 mm und eine Länge von 4.900 Metern – übrigens wie die neue Seilbahn Zugspitze selbst weltweit einzigartig. Der Seilzug erfolgt im Juli/August. Eröffnungstermin der neuen Seilbahn Zugspitze ist am 21. Dezember 2017.

Von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Partnachklamm weiterhin geschlossen - Behebung der Unwetterschäden laufen
Partnachklamm weiterhin geschlossen - Behebung der Unwetterschäden laufen
Verhalten an Bushaltestellen
Verhalten an Bushaltestellen
Bei Polizeikontrolle türkische Asylsuchende aufgegriffen
Bei Polizeikontrolle türkische Asylsuchende aufgegriffen
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.