Marktlücke entdeckt: Mit 76 Jahren leitet Irene Hübner ein Singleportal für Alleinerziehende

"Die Liebe ist eine Himmelsmacht"

+
Ingrid Hübner ist nicht nur „Vermittlerin“, sondern sie hilft auch zum Beispiel beim Schreiben eines persönlichen Textes.

Oberau – „Hübner, Grüß Gott“, so meldet sich Irene Hübner, Inhaberin des Partnerportals moms-dads-kids, wenn ein Interessent oder eine Interessentin bei ihr anruft. Das Besondere daran: Ihr Portal ist nur für Alleinerziehende. Die fast 77-Jährige ging im Jahr 2001 mit der „Online-Partnersuche“ an den Start. Mittlerweile hat sie schon 6000 Mitglieder und ist stolz auf ihr Werk.

Die fünffache Großmutter hatte vor 16 Jahren schon den Nerv der Zeit getroffen. Im Jahr 2015 gab es im Freistaat nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung unter den Familien über 17 Prozent Alleinerziehende mit Kindern unter 18 Jahren. Christine gehört zu dieser Statistik. Sie ist alleinerziehend und muss ihren Job und die Kindererziehung unter einen Hut bekommen, um Termine wahrzunehmen braucht sie einen Kindersitter, Ärztebesuche sind nicht immer leicht, wenn das Kind dann noch warten muss, oder die Wohnungssuche – seltenst nimmt jemand eine alleinerziehende Mama mit Kind.

Diese Probleme kennt Christine nur allzu gut, aber: „Für mich ist klar, dass mein Kind an erster Stelle steht. Ich war von Anfang an alleinerziehend und ich bin glücklich mit der Situation“, sagt sie. Oft entsteht ein falsches Bild von Alleinerziehenden, egal ob Mutter oder Vater, findet sie: „Man sucht ja einen Partner und keine Vaterrolle für das Kind“, so die 36-Jährige. Dem kann Irene Hübner nur zustimmen, denn keiner ihrer Mitglieder ist auf der Suche nach einem Mutter- oder Vaterersatz. „Die Herren wollen eine gestandene Frau, die auf eigenen Füßen steht und Frauen brauchen keinen Ernährer – sondern einen Partner.“

Für Christine wäre die Online-Suche weniger eine Option, da sie offen auf Menschen zugehen kann. „Ich finde es aber ein tolles Medium, es nimmt vielen Menschen, die sich vielleicht nicht trauen jemanden anzusprechen, die Hürde.“

Die nimmt Irene Hübner „ihren“ Singles auch. Um halb 9 blickt sie schon zum ersten Mal auf das Online-Postfach. Dann heißt es Mails sichten und beantworten, potentielle Profilbilder begutachten und den Arbeitstag gemeinsam mit ihrem Team koordinieren. Nebenbei werden Telefonanrufe angenommen und Tipps und Tricks rund um das Onlinedating weitergegeben. Die rüstige Dame kennt sich aus, vor allem, wenn es um das Thema Fotos geht! „Ich kann keine Selfies mehr sehen. Die Leute sollen sich vernünftig anziehen und fotografieren lassen. Vielleicht kann man sein Hobby mit auf das Foto packen. Und auf keinen Fall Bilder von den Kindern reinstellen!“

Wie alles begann: Ich hatte im Hinterkopf nur "Absturz"

Es ist Mittwochnachmittag. Auf dem Tisch steht ein selbstgemachter Apfelkuchen. In ihrer Wahlheimat Oberau fühlt sich das Ruhrpott-Original mit viel Herz sehr wohl. Auf ihrem antiken Schreibtisch ist ihr Computer, mit dem ihre Erfolgsgeschichte angefangen hatte. Irene Hübner kommt aus Kontaktanzeigen-Branche in München und hörte im Jahr 2000 im Radio ein Interview über Onlinedating. „Das ist die Zukunft“, dachte sie sich. Hübner, die sich in der Welt des world wide web erst mal zurechtfinden musste, befolgte den Rat ihrer Nichte und kaufte sich versuchsweise erst einmal „so einen neumodischen Kasten“. Doch ohne fundierte EDV-Kenntnisse war an einen erfolgreichen Senkrechtstart erstmal nicht zu denken. Glücklicherweise war der Verkäufer des nagelneuen Computers gleichzeitig auch ein EDV-Trainer. Gemeinsam paukten die beiden das PC-Einmaleins. „Jetzt will ich einen sauberen Doppelklick sehen, sagte mein Trainer, und in meinem Hinterkopf war nur der Gedanke Absturz!“, erinnert sie sich zurück. Zusammen überwanden sie Irenes Angst vor der flinken Computermaus und machten sie fit für den Alltag im Onlinebusiness.

Papa mit Kind sucht... Von Herz zu Herz

Irene Hübner war selbst zwei Mal verheiratet und alleinerziehend. Seitdem sie denken kann, macht sie sich ihre Gedanken darüber, wie das Gefühlsleben von Menschen ist. „Jeder Single liegt mir gleichermaßen am Herzen, denn als Single-Mutter von zwei Kindern weiß ich ganz genau, wie man sich als Alleinerziehende fühlt. Alleingelassen! Genau deshalb bin ich auch selbst immer am Telefon und teile mein Wissen und meine Erfahrung mit den Müttern und Vätern. Bevor ich mit moms-dads-kids online gegangen bin, habe ich 16 Jahre lang eine konventionelle Partnervermittlung geführt. Von meinen Erlebnissen aus dieser Zeit kann ich auch heute noch in meinem Arbeitsalltag profitieren“, sagte sie. Ihre Motivation, wie sie sagt, ist das Liebesglück ihrer Mitglieder. „Die Liebe ist eine Himmelsmacht“, weiß sie.

 Die Liebe zwischen Christine und ihrem Sohn ist auch eine Besondere. Der Siebenjährige motiviert seinen Mama jeden Tag auf‘s Neue. „Wir sind ein tolles Team“, so Christine. Zusammenhalt sei sehr wichtig, empfindet auch Irene Hübner. „Und durch ein wenig Unterstützung von außen fliegen die Funken dann oft wie von selbst“, lacht sie.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Entwarnung folgte schnell
Entwarnung folgte schnell
Mit vielen Höhepunkten
Mit vielen Höhepunkten
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt

Kommentare