Skistar Maria Riesch groß gefeiert

SCP-Kinder geleiteten unter dem Beifall der Garmisch-Partenkirchner ihr Idol zur Bühne. Foto: Walter Glas

Von

ILKA TRAUTMANN, Garmisch-Partenkirchen – Große Erfolge müssen groß gefeiert werden: Am Freitagabend hatte die Marktgemeinde gemeinsam mit Antenne Bayern, dem Skiclub Partenkirchen und dem Fanclub alle Sportinteressierten zu einer Party für Maria Riesch geladen. 1500 jubelten dem Skistar zu und jede Menge Über- raschungen gab es für die 26jährige Ausnahmesportlerin auch: Der Kramertunnel wird nach Fertigstellung ihren Namen tragen, das verkündete Bürgermeister Thomas Schmid unter großem Beifall der Anwesenden. Das ist ein ganz besonderes Geschenk, eine Ehre, bei der Maria Riesch glücklich strahlt, und natürlich freute sie sich auch über die Goldene Bürgerplakette, die ihr der Bürgermeister überreicht. Lobeshymnen gab es auch von Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle, von SCP-Präsident Michael Maurer und natürlich von Fanclub-Präsident Franz-Josef Erschens, der ihr das Straßenschild „Maria-Riesch-Platz 1“ zum Geschenk macht, so wird der kleine Platz vor dem Clubheim nun offiziell heißen. Sie selbst ließ noch einmal im Interview mit Antenne-Bayern-Moderator Wolfgang Leikermoser und dem 2. Vorsitzenden des Fanclubs, Wolfi Hostmann, die Erfolge der zurückliegenden Saison Revue passieren und nannte künftige sportliche Ziele. Familienpläne wird sie erst einmal verschieben, denn das Skifahren wird für die erfolgreiche Garmisch-Partenkirchnerin auch in den kommenden Jahren Vorrang haben. Ein Höhepunkt jagt jetzt den nächsten: Am 14. April wird Maria Riesch ihren Manager Marcus Höfl standesamtlich im herrlichen Ambiente des Richard-Strauss-Instituts heiraten – zwei Tage später folgt in Kitzbühel dann die kirchliche Trauung.

Meistgelesen

Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
"Alles hat seine Zeit"
"Alles hat seine Zeit"
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten

Kommentare