Spende aus dem Konzert des Gebirgsmusikkorps

Das traditionelle Adventskonzert des Gebirgsmusikkorps Garmisch-Partenkirchen kann auch heuer wieder als Erfolg bezeichnet werden. Insgesamt 1800 Euro Spenden kamen beim Konzert in der Mittenwalder Pfarrkirche St. Peter und Paul zusammen. Diese Spenden konnten vor den Feiertagen Oberstleutnant Jürgen Radermacher, dem Kommandeur der Gebirgs- und Winterkampfschule und Standortältesten Mittenwald, im Offiziersheim übergeben werden.

Je 900 Euro erhielten der Verein zur Förderung des Rettungs- und Notarztdienstes im Isartal e.V. und die Arbeitsgemeinschaft Renovierung der Kreuzigungsgruppe am Kalvarienberg. „Jeder Cent ist gern gesehen, um die Verbindlichkeiten des Vereins zu tilgen,“ erklärte Altbürgermeister Hermann Salminger, der als Vorstand des Fördervereins den Spendenscheck entgegennahm. Dekan Gröner und Ludwig Hornsteiner von der Musikkapelle Mittenwald freuten sich ebenfalls. Immerhin gut 12.000 Euro kostet die Renovierung der Kreuzigungsgruppe am Kalvarienberg, da hilft auch hier je Spende. Ein herzlicher Dank des Bürgermeisters der Marktgemeinde Mittenwald, Adolf Hornsteiner, galt allen Beteiligten, die an der Vorbereitung und Durchführung des Konzerts mitgearbeitet haben. Nicht ohne Stolz konnte der Organisator des Konzert, Oberstabsfeldwebel Wolfgang Badstöber, bereits den Termin für das Adventskonzert 2009 verkünden. Zusammen mit Dekan Gröner und dem Gebirgsmusikkorps wurde das Konzert bereits auf den 15. Dezember 2009 datiert.

Auch interessant

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
39-Jährige von unbekanntem Mann zu Boden gezogen und in Schritt gegriffen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben

Kommentare