Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen freut man sich über mehr Freiheiten

Weitere Schritte zurück zur Normalität

Außengastronomie
+
Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen freute man sich über lang ersehnte Lockerungen. Unter anderem sind bei einer stabilen Inzidenz unter 50 Seilbahnfahrten und ein Besuch der Außengastronomie oder des Freibades ohne die Kontrollpflicht der „drei G‘s“ möglich.
  • Franziska Pawel
    vonFranziska Pawel
    schließen

Landkreis – Nach der langen Zeit des Stillstands überschlagen sich die Meldungen zu Wiedereröffnungen förmlich. Ob Seilbahn, Außengastronomie oder Freibad – die Lockerungen kommen bei Bürgerinnen und Bürgern, ebenso wie bei den Urlaubsgästen und Ausflüglern, gut an. Mit den steigenden Temperaturen der letzten Woche nehmen immer mehr die Freizeitangebote im Landkreis wahr. Verena Altenhofen, die Sprecherin der BZB, zeigt sich zufrieden mit dem Anlauf des Bergbahn-Sommers.

Seit 21. Mai sind die Wankbahn, die Seilbahn zur Zugspitze und die Gletscherbahn wieder geöffnet. Laut Verena Altenhofen ist der Betrieb der Bahnen „sehr gut“ angelaufen. „Die Gäste haben die Hygienemaßnahmen durch den letzten Sommer bereits verinnerlicht. FFP2-Masken-Pflicht und Abstandsregeln sind bekannt“, erklärt Altenhofen erfreut. Durch die stabil unter 50 liegenden Inzidenzwerte des Landkreises fällt zudem die Kontrollpflicht der „drei G`s“ (Getestet, Genesen oder Geimpft) weg. Ein weiterer Schritt zurück zur Normalität: Die Bayerische Zugspitzbahn befördert Wandergäste seit dem 3. Juni wieder mit der Kreuzeck-, Hochalm- und Alpspitzbahn. Die Sprecherin der BZB gibt bekannt, dass sie zwar noch nicht bei einer Ticketauslastung angelangt sind, die Parkplätze der Bergbahnen jedoch kommen schnell an ihre Grenzen. Es wird also empfohlen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Auch in der Außengastronomie gibt es Lockerungen aufgrund der niedrigen Inzidenzen: Zwei Hausstände mit bis zu fünf Personen dürfen ohne Testnachweis gemeinsam an einem Tisch sitzen. Eine Öffnungsperspektive für die Innengastronomie soll schon bald folgen.

Der Startschuss für die Bade­saison im Landkreis konnte in den Pfingstferien ebenfalls fallen. Das Warmfreibecken des Alpspitz-Wellenbads und das Warmfreibad Farchant öffneten ihre Türen. Die Temperaturen waren zwar noch nicht sehr sommerlich, dennoch wagten manche ihren ersten Freibadbesuch, der derzeit ohne Testnachweis möglich ist. Die Lockerungen durch die stabilen Inzidenzwerte unter 50, scheinen für viele Aufatmen zu bedeuten. Bleibt zu hoffen, dass die Inzidenz weiterhin unter 50 bleibt und Schritt für Schritt mehr Lebensqualität zurückkehrt. fzi

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare