Startschuss für WM-Komödie

"Hals- und Beinbruch" wünschen wir auch für den Premierenabend . . . Foto: Veranstalter

An diesem Freitag, 26. November, präsentiert das Kleine Theater unter der Regie von Tatjana Pokorny die turbulente Komödie zur Ski-WM 2011 „Hals- und Beinbruch“. Anlässlich des 75-jährigen Bestehens von Garmisch-Partenkirchen hat Autor Matthias Weckmann ein Stück geschrieben, „das die charmanten, kleinen, feinen Unterschiede zwischen den zwei Ortsteilen hervorarbeitet, aber zeigt, wie sehr sich die Bewohner eigentlich ähneln und auch gegenseitig schätzen“, erklärt Weckmann.

Ort des Geschehens ist ein Gasthaus, das von den Wirten (Elisabeth Hofmeister und Matthias Eichholz) in zwei Hälften – eine für Garmisch, die andere für Partenkirchen – geteilt wurde. Dementsprechend intensiv frotzeln sich die Eigentümer, nichts ahnend, dass sich zwischen ihren Kindern (Marie-Teres Pfefferle und Christoph Walter) eine Affäre entwickelt. Um die Ruhe des Ortes nicht zu gefährden, bietet die clevere Bürgermeisterin (Heidi Ester) an, das Gasthaus zum offiziellen Athletenquartiert zu ernennen – unter der Bedingung, dass künftig alle Streitigkeiten und Pöbeleien unterlassen werden. Dieses Unterfangen ist endgültig zum Scheitern verurteilt, als Skifahrer aus aller Herren Länder in die Pension einfallen… Wird Garmisch-Partenkirchen 2011 endlich vereint? Die Antwort gibt das Kleine Theater am Richard-Strauss-Platz an diesem Freitag. In weiteren Rollen sind Georg Löcherer, Andreas Glas, Melanie Cohn und Wolfgang Hagn zu sehen. Beginn der Vorstellung ist um 20 Uhr. Weitere Aufführungen finden am Mittwoch, 1. und Dienstag, 28. Dezember, statt. Tickets gibt es beim KREISBOTEN, Tel. 08821/7990.

Meistgelesen

Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
Überragende Saison für Laura Dahlmeier
Überragende Saison für Laura Dahlmeier
Polizist angegriffen
Polizist angegriffen
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region

Kommentare