Weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder

Segen bringende Sternsinger

+
Die Sternsinger engagieren sich für arme und behinderte Kinder in Peru und weltweit: zu Besuch im Rathaus Garmisch-Partenkirchen

Dieser Tage sind sie wieder unterwegs: Die Sternsinger, die in den Gewändern der Heiligen Drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar den Segen von Haus zu Haus tragen und Spenden für Kinder in der Welt sammeln. Ihren Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ schreiben sie mit Kreide an die Türen.

Rund 2.600 Sternsinger sowie rund 500 jugendliche und erwachsene Begleiter aus 150 Pfarrgruppen haben am 28. Dezember in Altötting die 61. Aktion des Dreikönigssingens feierlich eröffnet. Auch in den Pfarreien unserer Region wurden die Sternsingergruppen ausgesandt. Die Kinder in den bunten, königlichen Gewändern bringen den Segen und sind selbst ein Segen, denn die Sternsingeraktion ist die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder. Kinder mit Behinderung stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Aktion. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen haben 165 Millionen Mädchen und Jungen weltweit eine Behinderung. In Entwicklungs- und Schwellenländern leben besonders viele – die meisten in großer Armut. Projekte aus Peru (dem diesjährigen Beispielland) zeigen exemplarisch, wie Sternsinger mit ihrem Einsatz helfen. Das aktuelle Leitwort der Sternsinger­aktion lautet: „Segen bringen, Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit!“. Die Erlöse aus der Aktion sind allerdings nicht nur für Projekte im jeweiligen Beispielland bestimmt, sondern fließen in Hilfsprogramme für Kinder rund um den Globus. Auf ihrem Weg von Tür zu Tür sind die Sternsinger immer in kleinen Gruppen unterwegs. Gemeinsam bringen sie den Menschen Gottes Segen für das neue Jahr in die Wohnungen und Häuser, singen und sammeln Geld. Bei der 60. Aktion zum Jahresbeginn 2018 hatten die Sternsinger über 48,8 Millionen Euro gesammelt. Rund 300.000 Mädchen und Jungen sowie 90.000 Begleitende hatten sich in 10.148 Pfarrgemeinden und Schulen beteiligt. Seit dem Start der Aktion vor 60 Jahren sammelten sie über eine Milliarde Euro. Durch ihr Engagement werden die kleinen Könige zu einem Segen für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt. Öffnen Sie die Türen und helfen Sie mit Ihrer Spende, damit wieder ein großartiges Ergebnis erzielt werden kann.   tra

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sicherheit geht vor
Sicherheit geht vor
Kräftig eingeschneit
Kräftig eingeschneit
Katastrophenfall in Garmisch-Partenkirchen aufgehoben
Katastrophenfall in Garmisch-Partenkirchen aufgehoben
Grenzkontrollen der Bundespolizei trotz Schneelage 
Grenzkontrollen der Bundespolizei trotz Schneelage 

Kommentare