Sternsinger sammelten wieder für Kinder in Not

In den vergangenen Tagen waren sie wieder im ganzen Werdenfelser Land unterwegs, um den Segen an unsere Haustür zu schreiben und für bedürftige Kinder in Not zu sammeln: Die kleinen Sternsinger, die um den Dreikönigstag von Haus zu Haus ziehen, um die Segensbitte „CMB - Christus mansionem benedicat“ (Christus segne dieses Haus) an die Türen und Tore zu schreiben.

Neben der dafür notwendigen Kreide führten die Sternsinger auch Weihrauch und eine Sammelbüchse mit, denn sie sammelten wieder Spenden für Kinder in Not. In diesem Jahr lautete das Motto der Sternsingeraktion „Kinder suchen Frieden“. Im Zentrum steht dabei das vom Bürgerkrieg zerrüttete Land Kolumbien. In der Pfarrei Partenkirchen ist die Sternsingeraktion – wie in den meisten anderen Pfarreien auch – inzwischen zu Ende gegangen. 52 Kinder und Jugendliche waren als Könige verkleidet unterwegs, brachten den Segen für das neue Jahr in die Häuser und sammelten für Kinder in Not. Dabei wurde allein in Partenkirchen die stolze Summe von 12.300 Euro erreicht . . . Allen Spendern in der gesamten Region gilt ein herzliches Vergelts Gott.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag

Kommentare