„straßen.kunst.festival“ am 22. und 23. September

"Die Mischung machts"

+
El Diabolero wird beim Festival in der Ludwigstraße dabei sein.

GAP - „Phänomenal“, lobt Anton Krätz die Show des Jonglage-Künstlers El Diabolero anerkennend. Der zweite Vorsitzende der Werbegemeinschaft „Partenkirchen erleben“ ist gespannt auf den Auftritt des Österreichers beim „straßen.kunst.festival“ am 22. und 23. September 2017 in der Partenkirchner Ludwigstraße.

Zehn international renommierte Künstler und Gruppen zeigen „Straßenkunst vom Feinsten“. Akrobatik, Artistik, Comedy, Clownerie, Pantomime, Magie und Musik – „für jeden ist etwas dabei“, verspricht Krätz. An vier Spielstätten und zu jeder vollen Stunde finden die spektakulären Shows statt und das bei jedem Wetter und bei freiem Eintritt. Die Künstler und Gruppen hoffen auf viele Zuschauer, denn sie brauchen den Kontakt zu ihrem Publikum. Außerdem spielen sie ohne Gage und sind auf „Hutgeld-Spenden“ angewiesen. 

Auf wen dürfen sich die Besucher des Festivals freuen, das in diesem Jahr zum vierten Mal stattfindet? 

Billy Kidd aus Kanada: Die Magierin verwandelt Papier in Geld, findet Karten an den seltsamsten Orten und wird eine Comedy-Entfesselungsnummer zeigen. Ian Deadly – der Brite verbindet in seiner Show Comedy mit Artistik. Zirkus-, und Tanzelemente, sowie Akrobatik, Jonglage und Comedy präsentiert Tutu Marques aus Brasilien. „Clap Clap Circo“ – ein „verrücktes Paar“ aus Argentinien und Uruguay will die Herzen des Publikums mit einer Zirkus-Theater-Show voller Hula-Hoop, Jonglage und Fake-Magie gewinnen. Fantastische Momente erleben die Zuschauer beim Feuer-Theater der Österreicher „Fenfire“. Einige der Straßenkünstler kennt Anton Krätz bereits: Der Schweizer „Samuelito“ ist zum zweiten Mal dabei. „Er spielt mit allem, was ihm in die Hände gerät, ob ein klingelndes Handy eines Zuschauers oder eine Blumendekoration“, erzählt der Bäckermeister lachend. „El Diabolero“, der Jonglage-Künstler und „Felice & Cortes Young“ sind zum drittem Mal dabei. Young „spielt sein Koffer-Bass drum-Schlagzeug jonglierend während Felice „erzählt, unterhält, fühlt und berührt durch ihren Gesang.“ Auch die Akrobaten des „Zirkus Pfarelli“ aus Pfarrkirchen sind wieder dabei und begeistern das Publikum. Die Band „Palo Santo“ will mit einer Mischung aus „Latin bzw. Samba & Reggae, Cumbia, Socca & Afro sowie Balkanbeats“ unterhalten. Ihre Musik soll Spaß machen und zum Tanzen einladen. Die Bandmitglieder kommen aus Argentinien, Chile, der Dominikanischen Republik, Italien und Mexiko. Sie versprechen „Stimmung pur – die Füße still zu halten ist unmöglich!“ 

Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich auch gesorgt 

Es gibt einen Crêpes-Stand, einen Stand mit Flammkuchen, den „Würschtlmo“, das fahrbare Café „Mr. Bohne“ und die Gastronomie an und rund um die Ludwigstraße. Auch für die jungen Besucher wird einiges geboten. Sie können bei einem Kinderzirkus mitmachen und Jonglierbälle basteln. Kinderschminken, Hüpfburg, Straßenmalen und Jonglage stehen ebenfalls auf dem Programm. Und ein Tombola-Stand wird aufgebaut, bei dem jedes fünfte Los gewinnt. Anton Krätz freut sich auf „die Abwechslung in der Ludwigstraße“ und auf die Shows der Straßenkünstler. „Die Mischung machts“, sagt er und lächelt.

straßen.kunst.festival 

Die Veranstaltung findet am Freitag, 22. September, 14-22 Uhr und Samstag, 23. September, 12-22 Uhr bei jedem Wetter statt. Zu jeder vollen Stunde zeigen die Künstler und Gruppen ihre Shows an vier Spielstätten: Nähe Kreissparkasse, Kirchplatz, Pfarrheim an der Badgasse, „Fraundorfer“ an der Ludwigstraße. Ein Festival-Info-Stand befindet sich Nahe Kirchplatz. Dort besteht auch eine „Kleingeld-Wechselmöglichkeit“. Die Künstler bekommen keine Gagen, sondern sind auf Hutgeld-Spenden angewiesen. Bei sehr starkem Regen finden sie Shows in den anliegenden Gaststätten statt. An den Spielstätten hängen Informationstafeln, wo die Künstler und Gruppen zu finden sind.

Infos, Programm und Spielzeiten unter: www.strassenkunstfestival.de facebook/partenkirchen erleben facebook/Strassenkunstfestival-Partenkirchen.

Von Astrid Klammt

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Täter stellt sich Polizei
Täter stellt sich Polizei
"Vor Hobbyköchen habe ich Respekt"
"Vor Hobbyköchen habe ich Respekt"
"Anspruchsvolles Fliegen"
"Anspruchsvolles Fliegen"
500 Euro aus Bedienungsgeldbeutel gestohlen
500 Euro aus Bedienungsgeldbeutel gestohlen

Kommentare