Weihnachtsaktion: BRK Garmisch-Partenkirchen testet Besucher von Seniorenheimen

Kostenlose Tests für Besucher von Heimen

Corona Teststation
+
Mitarbeiter des Roten Kreuzes bieten am Alpspitz-Wellenbad für Besucher, die in ein Seniorenheim wollen, Schnelltests an. Interessierte müssen sich zuvor über das Senioren- oder Pflegeheim dafür anmelden.

Das bevorstehende Weihnachtsfest wird vor allem für die Bewohner der Seniorenheimen schwer werden. Nur ein Besucher am Tag ist erlaubt, und der- oder diejenige muss einen negativen Coronatest vorlegen, um die Einrichtung betreten zu dürfen. Um die Heime zu entlasten, bietet das Rote Kreuz über die Feiertage Schnelltests an. Interessierte werden im Testzentrum am Alpspitz-Wellenbad in Garmisch-Partenkirchen kostenlos getestet und erhalten eine entsprechende Bescheinigung des Gesundheitsamtes.

Bayernweit zeichnet sich ab, dass die Testpflicht für Besucherinnen und Besucher die Heime überlastet. Personal ist knapp und der Umgang mit den sogenannten POC-Antigen Schnelltests will gelernt sein. Die entsprechende Erfahrung haben die Mitarbeiter im Testzentrum, doch die haben an den Feiertagen eigentlich eine längst verdiente Ruhepause. Deshalb hat der Vorsitzende des BRK Kreisverbandes nun die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer um Unterstützung gebeten. Mit Erfolg: Vom 24. bis 26. Dezember können sich jeweils zwischen 9.00 und 12.00 Uhr alle Personen testen lassen, die ihre Angehörigen in einer Einrichtung besuchen wollen. Die Tests stellt das Gesundheitsamt. Die Abstriche nehmen Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes. Das Testergebnis bescheinigt dann wieder ein Mitarbeiter des Gesundheitsamtes.

Personen, die einen Test benötigen, müssen sich vorab mit der Einrichtung, die sie über die Feiertage besuchen wollen, in Verbindung setzen. Nur dort erhalten sie die Anmeldung und den Termin für den Test im Testzentrum des Landkreises. Nicht angemeldete Personen können an den Feiertagen nicht getestet werden. Für den Test wird ein Nasenabstrich genommen. Bis das Ergebnis da ist, dauert es etwa eine halbe Stunde. Laut 11. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung darf der Schnelltest zwischen dem 25. und 27. Dezember nicht länger als 72 Stunden zurück liegen, sonst nicht länger als 48 Stunden. An der Teststation gilt Maskenpflicht. Wartende müssen untereinander einen Mindestabstand von 1,5 m einhalten. Weitere Informationen zum geplanten Angebot finden Sie unter www.coronagap.de/weihnachtsschnelltest. Die Bescheinigung des POC-Antigen Schnelltests ist nicht geeignet für eine Befreiung aus der Quarantäne und ersetzt nicht eine möglicherweise vom Gesundheitsamt angeordnete Testung. kb

Auch interessant

Kommentare