Tierheim Werdenfels hat Zuwachs

Katzenkinder ausgesetzt

+
Diese kleinen Vierbeiner wurden einfach ausgesetzt.

GAP - Am vergangenen Samstag ging im Tierheim die Meldung ein, dass am Melkstand der Weidegenossenschaft Garmisch, in der Nähe der Almhütte, vier Katzenkinder gesichtet worden waren. Gitta Wünsch und Tessy Lödermann legten sich dann mit der Lebendfalle auf die Lauer. Um 23 Uhr waren alle Katzenkinder, es waren sechs, eingefangen und im Tierheim untergebracht.

Sie waren sehr hungrig und bereits ausgetrocknet. Trotz mehrmaliger Kontrolle wurde kein weiteres Katzenkind, geschweige denn die Katzenmutter gesichtet, so dass davon auszugehen ist, dass die Kätzchen ausgesetzt wurden.

"Es ist völlig unverständlich, dass man Tiere nicht bei uns abgibt, sondern sie aussetzt und ihrem Schicksal überlässt, in diesem Fall in unmittelbarer Nähe des Tierheims", sagte Tessy Lödermann.

Der Tierschutzverein weißt auch darauf hin, dass das Aussetzen von Tieren nach § 3 Tierschutzgesetz verboten ist und als Ordnungswidrigkeit geahndet werden kann. 

Die Katzenkinder werden jetzt in der Quarantäne des Tierheims behandelt und versorgt und später dann in gute Hände vermittelt.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bekenntnis zu Brauchtum und Tradition
Bürgerbegehren abgelehnt
Bürgerbegehren abgelehnt
Gaujugendfest am Sonntag
Gaujugendfest am Sonntag
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg
Internationale Zusammenarbeit führte zum Erfolg

Kommentare