Wanderung mit tragischem Ende

Tödlicher Bergunfall in Farchant

+
Leider kam bei dem gestrigen Bergunfall in Farchant jede Hilfe zu spät. Der Verunglückte verstarb noch am Berg. Mit dem Hubschrauber wurde der Leichnam geborgen.

Gestern ist ein 70-Jähriger bei einem Bergunfall auf dem steilen Steig, der von Farchant über die Kuhflucht zum Fricken führt, ums Leben gekommen.

Der Verunglückte war mit seiner Ehefrau vom Schwimmbadparkplatz in Farchant aus Richtung Fricken aufgebrochen. Wie die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen mitteilt, beschloss das Ehepaar aus Hessen schließlich, umzukehren, da der Wegverlauf unklar war. In einer steilen Kehre rutschte der 70-Jährige aus, da der Untergrund sehr lose war. Er stürzte daraufhin über den steilen Berg­hang und kam erst nach 30 bis 40 Höhennmetern zum Liegen. 

Seine Frau konnte ihn trotz unmittelbarer Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht mehr retten. Der Mann erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Die Ehefrau wurde durch den Kriseninterventionsdienst der Bergwacht betreut und nach unten gebracht. Zwei Polizeibergführer und vier Bergwacht-Einsatzkräfte der Bereitschaft Garmisch-Partenkirchen waren verantwortlich für die Bergung des Leichnams, der unter Hubschraubereinsatz ins Tal befördert wurde. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Theatergruppe Creme Frech feiert Jubiläum 
Theatergruppe Creme Frech feiert Jubiläum 
Passionsspiele Oberammergau: Leseproben beginnen
Passionsspiele Oberammergau: Leseproben beginnen

Kommentare