Hobbymannschaften tragen etabliertes Turnier an diesem Samstag aus

Toni Pohl Eishockeycup

+
Die Erinnerung an Toni Pohl wird hoch gehalten.

GAP – Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr und damit insgesamt zum 9. Mal findet am Samstag, 11. November, der Toni-Pohl-Eishockeycup im Olympia-Eissportzentrum statt.

Das Turnier wird zu Ehren des bekannten und allseits beliebten SCR- und Nationalmannschafts-Spielers und mehrfachen WM-Teilnehmers Toni Pohl ausgetragen. Nachdem der Wettkampf auf Hobby-Ebene bisher immer zum Saisonende veranstaltet wurde, haben Ihn die Organisatoren um Markus Pohl diesmal in der noch jungen Eissaison angesetzt. Dies hat bei den zahlreichen Hobby-Mannschaften in der Region guten Anklang gefunden, sodass die Zahl der teilnehmenden Teams mit zehn nunmehr deutlich höher ist als bisher.

Folgende Mannschaften haben zu dem in der Hobbyeishockey-Szene mittlerweile fest etablierten Turnier ihr Kommen zugesagt: 

· Team Toni Pohl · Torpedo Garmisch · Riegsee Haie · Inter Bavaria · Allrounder Murnau · Burgrain Tigers · Penzberg Indian · Blue Wings Louisenthal · Gunners

Die ersten Gruppenspiele beginnen um 8.00 Uhr, das Finalspiel ist für 17.15 Uhr angesetzt. Neben dem übergroßen Wanderpokal sind Pokale für alle teilnehmenden Mannschaften sowie Preise für den Top Scorer und besten Torhüter ausgelobt. Diese werden bei der Siegerehrung in der Schießstätte Wankbahn überreicht. Zu allen Phasen des Turniers sind Zuschauer herzlich willkommen. Im öffentlichen Bereich des Stadions werden Bilder und Filmausschnitte von Toni Pohl aus seiner Zeit als aktiver Spieler gezeigt.

Toni Pohl, geboren am 22. August 1944, war von 1963 bis 1980 aktiver Spieler in der Eishockey-Bundesliga, unter anderem für den SCR, den Krefelder EV, die Kölner Haie und die Düsseldorfer EG. In den Jahren 1964 und 1971 nahm er außerdem als Stürmer an den WM-Spielen der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft teil. Auch nach seiner Profikarriere engagierte sich Toni Pohl in verschiedenen Hobby-Mannschaften und in der Nachwuchsförderung. Am 12. September 2000 verstarb er durch einen tragischen Unfall, weshalb zu seinen Ehren von seinen Freunden und seiner Familie der Toni-Pohl-Cup ins Leben gerufen wurde.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Reger Austausch bei der Zukunftsmesse
Reger Austausch bei der Zukunftsmesse
Kraftfahrer besitzt keinen Führerschein
Kraftfahrer besitzt keinen Führerschein
Auto im Riegsee versunken
Auto im Riegsee versunken
Impressionen von der Zukunftsmesse
Impressionen von der Zukunftsmesse

Kommentare