Ein Triumphzug wie im alten Rom – Wallgau bereitete Spitzensportlerin Magdalena Neuner rauschenden Empfang

Magdalena Neuner hatte offensichtlichen Spaß bei der Empfangsfeier mit Bayern-3-Moderator André Siems auf der Bühne. Fotos: Kornelia Wehmeier

Ähnlich dem „triumphalen Einzug“ der siegreichen Feldherren im alten Rom gestaltete sich auch der Em­pfang der zehnfachen Weltmeisterin und Doppelolympiasiegerin Magdalena Neuner durch Wallgaus Hauptstraße zum Dorfplatz. Zwar fuhr sie nicht auf einem mit vier weißen Rossen bespannten Wagen, dafür aber in einer großen, schwarzen Limousine, aus deren offenem Verdeck sie lächelnd ihren mitlaufenden Fans zuwinkte.

Erwartet wurde sie schon auf der Bühne von Bayern-3-Moderator André Siems und fast 2000 Besuchern. Locker, fröhlich und in guter Laune-Ausstrahlung plauderte sie humorvoll salopp mit dem temperamentvollen Siems und den anstehenden Gratulanten. Strahlend überreichte ihr Bürgermeister Hansjörg Zahler einen Blumenstrauß und einen Urlaubsgutschein und gestand ihr, dass trotz ihrer Wallgauer Dorfvertrautheit und der großartigen sportlichen Erfolge sie für ihn immer etwas unergründlich Geheimnisvolles habe. Bundestrainer Uwe Müßiggang, Skiclubvorstand Karl Schandl, Pfarrer Studzienny, MdL Martin Bachhuber, Bürgermeister Thomas Schwar­zenberger und weitere Verehrer der Biathlon-Königin standen parat, um zu gratulieren. Auch Landrat Harald Kühn war dabei und überraschte Magdalena mit einer Sonderauszeichnung: Einem silbernen Teller mit Gravuren. Zwei Stunden vorher brachte das Mittenwalder Duo „Mia Zwoa“, Toni Sponsel und Peter Reindl, im Wallgauer Rathaussaal für Magdalena Neuner ein selbstkomponiertes und getextetes Ständchen mit Gitarre: „Oh Magdalena, sie ist ein Superstar, das ist doch klar.“ Ein Hit, der bereits als CD zu haben ist und vor allem die Neuner-Fans begeisterte. Neben Jubelrufen und einem selbst komponierten Ständchen des Duos „Mia Zwoa“ wurde auch eine Pressekonferenz abgehalten. In dieser Konferenz sprach Magdalena Neuner mit DSV-Pressesprecher Stefan Schwarzbach über die nächsten sportlichen Termine und Pläne. Der sonst eher nüchterne Sitzungssaal war zum WM-Empfang in eine kleine Ausstellung verwandelt worden: In Vitrinen und auf Konsolen lagen all die WM-Medaillen, Weltcupkugeln und Auszeichnungen wie Ehrungen, die Magdalena bisher erhalten hat. Für alle Bewunderer der Sportlerin gab es Souvenirs wie T-Shirts, Hemdchen, Mützen, CD’s, Poster, Kalender und vieles mehr zu erwerben. Auf dem Dorfplatz feierte die WM-Party mit der Live-Time-Band und dem „eingeflogenen“ Überraschungsmusikstar Claudia Korreck bis in die Nachtstunden und der einse­tzende Regen spielte hierbei überhaupt keine Rolle.

Auch interessant

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden
Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien gefunden

Kommentare