Über 100.000 Besucher in den ersten Monaten

Seilbahn Zugspitze: Die Weltrekordbahn ist jetzt seit 100 Tagen in Betrieb

+
Die neue Seilbahn beeindruckt die Gäste.

Region – Mit spektakulären Bauarbeiten auf knapp 3.000 Metern über dem Meeresspiegel, bodentief verglasten Kabinen mit Platz für bis zu 120 Personen und gleich drei Weltrekorden, hat die neue Seilbahn Zugspitze in den vergangenen Monaten weltweit auf sich aufmerksam gemacht. Exakt am 31. März war die Weltrekordbahn auf Deutschlands höchsten Gipfel seit 100 Tagen in Betrieb. In diesem Zeitraum konnte die neue Seilbahn Zugspitze bereits über 100.000 Gäste begrüßen.

Trotz kleinerer Anfangsschwierigkeiten wie beispielsweise stark vereisten Schiebetüren an der Bergstation und damit verbundenen, täglichen Enteisungsaktionen, zeigt sich Peter Huber, Technischer Vorstand der Bayerischen Zugspitzbahn, hochzufrieden mit der neuesten Seilbahn des Bergbahnunternehmens: „Größe, technische Anforderungen und auch die klimatischen Bedingungen machen die neue Seilbahn Zugspitze zu einer der komplexesten Seilbahnanlagen der Welt. Die moderne und komfortabel ausgestattete Seilbahn findet großen Zuspruch und Lob bei unseren Gästen aus nah und fern. Und auch unsere Mitarbeiter fühlen sich an der neuen Anlage sehr wohl.“

Eine Lösung für die vereisten Bahnsteigtüren wurde mittlerweile gefunden, doch die Liste der zu verrichtenden Arbeiten endet noch lange nicht. Im Frühjahr sollen zum Beispiel die Außenanlagen an der Talstation fertiggestellt werden, was aufgrund des frühen Wintereinbruchs vor der Eröffnung am 21. Dezember 2017 einfach nicht mehr möglich war. Und am Berg steht in den kommenden Monaten die Fertigstellung der großzügigen Gipfelterrasse sowie der neuen Gipfelgastronomie auf dem Programm. Das „Panorama 2962“ wird dann pünktlich am 1. Juli 2018 eröffnen können.

Damit der einmalige Blick von Deutschlands höchstem Gipfel schon bald wieder ganz ungestört ist, sind der Rückbau von Materialseilbahn und Baukran noch in diesem Sommer geplant. Danach nimmt das Goldene Gipfelkreuz wieder den Platz als Deutschlands höchster Punkt ein, denn aktuell überragt der gelbe Baukran den Zugspitzgipfel noch um genau 13 Meter.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Werdenfelser Geschichte hautnah
Werdenfelser Geschichte hautnah
SCR-Chef will zweigleisig fahren
SCR-Chef will zweigleisig fahren
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Assistenzroboter in der Pflege 4.0
Einbruchserie geklärt
Einbruchserie geklärt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.