Keine Masken, kein Mindestabstand, kein Hygienekonzept

Feierlichkeit in Partenkirchner Gastsätte unterbunden

Stop Polizei Warnleuchte
+
Polizeistreifen wurden am Sonntagabend zu einer Gaststätte in Partenkirchen gerufen.

GAP - Zu einem Einsatz wurde die Polizei am Sonntagabend in eine Gaststätte in der Partenkirchner Ludwigstraße gerufen. Eine Veranstaltung mit 50 Personen unter Einhaltung strenger Hygienevorschriften wäre zu diesem Zeitpunkt noch möglich gewesen - stattdessen feierten über 80 Personen ohne jeglichen Abstand.

Am Sonntagabend, gegen 20. 15 Uhr, wurde die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen über eine größere Feierlichkeit in einer Gaststätte in der Ludwigstraße in Partenkirchen verständigt. Die eingesetzten Polizeistreifen stellten vor Ort schnell fest, dass deutlich mehr als die zu diesem Zeitpunkt noch erlaubten 50 Personen an der Feier teilnahmen. Keiner der etwa 80 Gäste trug eine Maske. Es gab keinen Mindestabstand an den Sitzplätzen und auch kein Hygienekonzept.

Der Gastwirt und die Veranstalter der Feier wurden nach dem Infektionsschutzgesetz (7. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) angezeigt. Die Anzeige wird dem Landratsamt Garmisch-Partenkirchen als zuständige Verfolgungsbehörde vorgelegt. Die Feier, die seit etwa 19 Uhr im Gange war, wurde zügig beendet. Alle Gäste verhielten sich einsichtig. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare