Zusammenstoß beim Überholvorgang

Unfall auf der A95: großes Glück für Gurtmuffel

Feuerwehrmann bei einem Unfall auf der Autobahn
+
Die Feuerwehren aus Murnau und Ohlstadt waren mit über 30 Mann im Einsatz.

Eschenlohe ‒ Am vergangenen Samstag ereignete sich ein Unfall auf der A95. Die mutmaßliche Unfallverursacherin hatte sich nicht angeschnallt. Wie durch ein Wunder blieben die Beteiligten unverletzt.

In den Nachmittagsstunden des vergangenen Samstags, 31. Oktober, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf der A95. Auf der Strecke zwischen den Autobahnausfahrten Murnau und Eschenlohe wollte eine 51-jährige Frau mit nur gering erhöhter Geschwindigkeit einen Lkw überholen. Sie übersah dabei ein schnell herannahendes Auto auf der Überholspur. Der 18-jährige Fahrer aus Petershausen konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Pkw der Frau wurde erst gegen die Mittelleitplanke und dann gegen die rechte Schutzplanke geschleudert.

Großes Glück hatte die Fahrerin dieses Pkws: Sie war nicht angeschnallt und hat nach Angaben der Polizei dennoch keine Verletzungen erlitten.

Gegen die mutmaßliche Unfallverursacherin wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet

Die 51-jährige Fahrerin war nicht angeschnallt. Dennoch bliebt sie unverletzt. Auch der junge Mann erlitt keine Verletzungen, wie die Polizei berichtet. Gegen die mutmaßliche Unfallverursacherin wird nun ein Bußgeldverfahren eingeleitet ‒ wegen fehlerhaften Ausscherens und weil sie nicht angeschnallt war. Sie hatte eine separate Gurtschnalle in das Gurtschloss gesteckt, um den Warnton zu deaktivieren.

Die A95 war eine Dreiviertelstunde lang voll gesperrt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro. Die Autobahn musste in Richtung Süden an der Unfallstelle für circa 90 Minuten komplett gesperrt werden. Im Einsatz waren die freiwilligen Feuerwehren aus Murnau und Ohlstadt, jeweils mit 18 Mann. , Die Mitarbeiter der Autobahnmeisterei sicherten die beschädigten Schutzplanken ab, bevor die Autobahn wieder zur Fahrt freigegeben wurde. (kb)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare