Polizei bittet um Hinweise

Verfolgungsjagd zwischen Mittenwald und Kochel nach illegalem Autorennen 

Gestern am späten Abend entwickelte sich nach einem illegalen Autorennen eine wilde Verfolgungsjagd zwischen Mittenwald und Kochel.
+
Gestern am späten Abend entwickelte sich nach einem illegalen Autorennen eine wilde Verfolgungsjagd zwischen Mittenwald und Kochel.

Mittenwald – Eine Polizeistreife verfolgt die Fluchtautos, die andere errichtet eine Straßensperre – das kennt man normal nur aus dem Kino. Gestern Abend lieferten sich zwei Autofahrer eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei. Doch nur einer wurde erwischt. Nun hoffen die Ermittler auf Hinweise.

Die Polizei nimmt an, dass die Fahrer ein illegales Autorennen veranstalteten. Die beiden BMW-Fahrzeuge kamen den Beamten der Mittenwalder Polizei am gestrigen Montag, 27. April, gegen 22.00 Uhr, am nördlichen Ortsausgang Mittenwald mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Sofort drehten die Polizisten um und wollten die Raser anhalten, doch diese fuhren trotz Blaulicht und Sirenen weiter in Richtung Walchensee.  Die Verfolgung wurde aufgenommen.

Wilde Verfolgungsjagd zwischen Mittenwald und Kochel

Laut Angaben der Polizei habe der Tacho des Dienstwagens 180 Kilometer pro Stunde angezeigt, der Abstand zu den verfolgten Fahrzeugen habe sich dennoch vergrößert. Die Beamten verfolgten die Raser über Walchensee und Kesselberg bis nach Kochel, verloren die beiden Pkw dann aber aus den Augen. Zwischenzeitlich hatten sie eine weitere Streife bei der Grenzpolizeiinspektion Murnau angefordert, diese errichtete eine Straßensperre in Kochel.

Doch die beiden verfolgten Fahrer hatten die Sperre nicht passiert, als die Mittenwalder Beamten dort eintrafen. Die Straßensperre blieb, die Beamten kehrten um, um die Fluchtautos zu suchen. Noch in Kochel kam ihnen einer der beiden Fahrer plötzlich entgegen, wieder versuchte er zu flüchten, er wurde dann aber durch die Straßensperre abgefangen. Bei dem festgenommenen Raser handelt es sich um einen 34-jährigen Mann aus Garmisch-Partenkirchen. Er ist alleine im Fahrzeug unterwegs gewesen.

Polizei Mittenwald bittet um Hinweise

Der andere Fahrer konnte nicht gefunden werden. Die Polizei bittet jetzt dringend um Hinweise aus der Bevölkerung. Auf der Verfolgungsstrecke zwischen Wallgau und Kochel hätten die Polizeibeamten mehrere Fahrzeuge mit Kennzeichen GAP und TÖL überholt, die Fahrer der überholten Autos könnten wichtige Informationen zu dem Fluchtfahrzeug besitzen. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mittenwald unter ☎ 08823/9214-0. moc

Bilder, Videos und Aktuelles aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf Facebook

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Kirchenglocken von St. Anna am Wamberg geweiht
Neue Kirchenglocken von St. Anna am Wamberg geweiht
Richard-Strauss-Festival und BR KulturBühne: Talksendung ab heute online
Richard-Strauss-Festival und BR KulturBühne: Talksendung ab heute online
„Kinderfreundliche Kommune“: Kinder gestalten neuen Spielplatz mit
„Kinderfreundliche Kommune“: Kinder gestalten neuen Spielplatz mit
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne

Kommentare