Von der Bundespolizei gefasst

Verhaftung in Garmisch-Partenkirchen: drei Jahre Haft

Fast drei Jahre muss der Mann noch absitzen, nachdem er am vergangenen Samstag von der Bundespolizei aufgegriffen wurde.
+
Fast drei Jahre muss der Mann absitzen, nachdem er am vergangenen Samstag von der Bundespolizei aufgegriffen wurde.

GAP – Drei Jahre Gefängnis sind eine lange Zeit. Ein vorbestrafter Mann wurde am Wochenende von der Bundespolizei verhaftet und muss nun für seine Delikte gerade stehen.

Am vergangenen Samstag, 23. Mai,  hat die Rosenheimer Bundespolizei einen 34-Jährigen hinter Gitter gebracht. Der deutsche Staatsangehörige wurde gleich mit drei Strafbefehlen gesucht. Ihm steht nun ein beinahe drei Jahre langer Gefängnisaufenthalt bevor.

Die Bundespolizisten überprüften am Bahnhof Garmisch-Partenkirchen die Personalien eines Mannes, der sich nachts dort mit einem Freund aufgehalten hatte. Mithilfe des Polizeicomputers fanden die Beamten heraus, dass der gebürtige Niedersachse 2011, 2013 und 2015 wegen über 30 Fällen besonders schweren Diebstahls, Wohnungseinbruchs und mehrerer Betrugsdelikte zu Freiheitsstrafen von insgesamt sieben Jahren und acht Monaten verurteilt worden war. Einen Teil seiner Strafen hat der Verurteilte bereits verbüßt, aber die verbliebenen 1.065 Tage Haft musste er jetzt antreten. Auf richterliche Anordnung hin brachten die Bundespolizisten ihn in eine Münchner Justizvollzugsanstalt. kb


Auch interessant

Meistgelesen

Partenkirchen: Jetzt sind die Glocken an ihrem Platz
Partenkirchen: Jetzt sind die Glocken an ihrem Platz
Bergwaldprojekt im Schutzwald Oberammergau – 3.000 Bäume werden gepflanzt
Bergwaldprojekt im Schutzwald Oberammergau – 3.000 Bäume werden gepflanzt
Oberammergau: Tödlicher Bergunfall am Laber
Oberammergau: Tödlicher Bergunfall am Laber
„Ausbremst is“ in Grainau: Demonstranten fordern nachhaltige Verkehrswende
„Ausbremst is“ in Grainau: Demonstranten fordern nachhaltige Verkehrswende

Kommentare