Bis auf die B23 zwischen Grainau und Griesen sind alle Straßen wieder befahrbar

Verkehrsbehinderungen im Landkreis Garmisch-Partenkirchen

Verkehrszeichen
+
Ob der Schneefall mit der Sperrung der Schranke zu tun hat ist noch unklar.


Landkreis - Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse kam es seit den frühen Morgenstunden zu zahlreichen Verkehrsbehinderungen im Zuständigkeitsbereich der PI Garmisch-Partenkirchen. Derzeit ist noch die B23 zwischen Grainau und Griesen betroffen. Aufgrund einer Störung lässt sich die Bahnschranke kurz nach Grainau nicht öffnen. Ein Techniker ist bereits auf dem Weg. Bereits um kurz nach 06:00 Uhr hatte sich ein Lkw auf der B2 zwischen Oberau und Garmisch-Partenkrichen festgefahren. Der Lkw konnte erst nach gut einer Stunde geborgen werden. Es kam zu erheblichen Stauungen in Fahrtrichtung Süden.
Zwischen 06:30 Uhr und 07:45 Uhr kamen zwei weitere Lkw´s auf der Bergstrecke der B2 zwischen Garmisch-Partenkirchen und Mittenwald zum Erliegen. Auch hier kam es zu starken Verkehrsbehinderungen.
Gegen 07:45 Uhr wurde zudem die Höhenkontrolle am Farchanter Tunnel ausgelöst, was eine Tunnelsperrung von ca. 20 Minuten zur Folge hatte. Die Auslösung dürfte wohl ebenfalls auf den Schneefall zurückzuführen sein. Stand 08:10 Uhr: Bis auf die B23 zwischen Grainau und Griesen sind derzeit alle Straßen wieder ungehindert befahrbar. kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare