Vier Menschen verletzt - Sachschaden circa 20.000 Euro

Schwerer Verkehrsunfall am Ettaler Berg

+
Unfallstelle am Ettaler Berg mit den beiden komplett demolierten Fahrzeugen.

Ettal - Am Freitag, 10.20 Uhr, ereignete sich auf der B 23, am sogenannten Ettaler Berg ein schwerer Verkehrsunfall. Dabei wurden vier Menschen schwer verletzt.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 51-jähriger Pkw-Fahrer aus München den Ettaler Berg in Richtung Ettal. Nach Zeugenaussagen überholte der Mann ein anderes Fahrzeug und hatte den Überholvorgang bereits abgeschlossen. In einer folgenden Rechtskurve geriet der Münchner jedoch ins Schleudern und prallte mit seiner Beifahrerseite frontal in das Auto eines talwärts fahrenden 64-jährigen Oberammergauer.

Durch den Zusammenstoß wurden sowohl die Fahrer der beteiligten Fahrzeuge als auch die Beifahrerinnen, eine ebenfalls 51-jährige Frau im Auto des Münchners und eine 26-jährige Frau im Pkw des Oberammergauers schwer verletzt. Nach derzeitigem Kenntnisstand liegen keine lebensbedrohlichen Verletzungen vor. Die 26-Jährige wurde jedoch mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden von circa 20.000 Euro.

Der Ettaler Berg war für circa 30 Minuten komplett gesperrt. Im weiteren Verlauf der Bergungs-und Säuberungsarbeiten wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbei geleitet. Im Einsatz waren neben der Polizei Garmisch-Partenkirchen und Oberammergau das BRK, MKT und die Feuerwehren Oberau, Farchant, Ettal und Saulgrub. Die Verkehrsmaßnahmen erfolgten großräumig ab Saulgrub und wurden durch die Feuerwehr durchgeführt.

von Kreisbote

Auch interessant

Meistgelesen

Partnachklamm weiterhin geschlossen - Behebung der Unwetterschäden laufen
Partnachklamm weiterhin geschlossen - Behebung der Unwetterschäden laufen
Verhalten an Bushaltestellen
Verhalten an Bushaltestellen
Bei Polizeikontrolle türkische Asylsuchende aufgegriffen
Bei Polizeikontrolle türkische Asylsuchende aufgegriffen
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten
Jobtausch die Zweite: eine IT, zwei Welten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.