1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Garmisch-Partenkirchen

Vollsperrung durch Sprengarbeiten: A95 AS Eschenlohe – Autobahnende und Bundesstraße B2 Eschenloher-Tunnel

Erstellt:

Kommentare

Bauarbeiten
Aufgrund von Sprengarbeiten zur Vorbereitung des Neubaus der Staatsstraße 2060, wird es morgen ab 15 Uhr eine Vollsperrung geben. © PantherMedia / Markus Hoetzel (Symbolbild)

++ UPDATE ++ vom 12. Oktober: Wie schon Ende September finden am morgigen Donnerstag, 13.10.2022, Sprengarbeiten auf Höhe des Autobahnendes der A95 bei Eschenlohe statt. Aus Sicherheitsgründen werden daher die A95 im Bereich zwischen der AS Eschenlohe und dem Autobahnende sowie die B2 im Bereich der Eschenloher-Tunnel und der AS Oberau-Nord jeweils in beiden Fahrtrichtungen ab 15 Uhr für ca. eine Viertelstunde gesperrt.

Meldung vom 27. September: Wie schon in der vergangenen Woche finden am morgigen Mittwoch, 28.09.2022, Sprengarbeiten auf Höhe des Autobahnendes der A95 bei Eschenlohe statt. Aus Sicherheitsgründen werden daher die A95 im Bereich zwischen der AS Eschenlohe und dem Autobahnende sowie die B2 im Be-reich der Eschenloher-Tunnel und der AS Oberau-Nord jeweils in beiden Fahrtrichtungen ab 15 Uhr für ca. eine Viertelstunde gesperrt.

Meldung vom 21. September: Am Donnerstag, 22. September 2022, finden Sprengarbeiten auf Höhe des Autobahnendes der A95 bei Eschenlohe statt. Aus Sicherheitsgründen werden daher die A95 im Bereich zwischen der AS Eschenlohe und dem Autobahnende sowie die B2 im Bereich der Eschenloher-Tunnel und der AS Oberau-Nord jeweils in beiden Fahrtrichtungen ab 15 Uhr für ca. eine Viertelstunde gesperrt.

Bei den Sprengarbeiten handelt es sich um vorbereitende Maßnahmen zum Neubau der Staatsstraße 2060. In den nächsten vier Wochen sind weitere vier Sprengungen geplant.

Hintergrund

Mit dem Neubau der HAS Weghaus, die bereits Ende November 2021 für den Verkehr freigegeben wurde, soll ebenso wie mit dem 4-streifigen Ausbau der B 2 zwischen Eschenlohe und Garmisch-Partenkirchen der Verkehrsfluss im Loisachtal verbessert und die anliegenden Gemeinden entlastet werden.

Zudem ist mit dem Neubau der HAS Weghaus ebenfalls der Neubau der Staatsstraße 2060 verbunden. Hierzu wurde bereits im vergangenen Jahr begonnen, die Autobahnunterführung an der Gemeindeverbindungsstraße „Höllensteinstraße“ zu verbreitern, da der Verkehr der neuen Staatsstraße ebenfalls über diese Brücke geleitet werden soll. Die Staatsstraße wird bis voraussichtlich Mitte 2023 fertiggestellt und für den Verkehr freigegeben. Mit der Verlegung der Staatsstraße geht auch die Sperrung der sog. „Olympia Tunnel“ einher und der Rückbau der B 2 in diesem Bereich.

Die Niederlassung Südbayern der Autobahn GmbH dankt den Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für unter Umständen auftretende Behinderungen. Grundsätzlich wird allen Verkehrsteilnehmern empfohlen, ausreichend Zeit für die Fahrt einzuplanen. kb

Auch interessant

Kommentare