Vortrag zur Do-it-Yourself-Bewegung vom Prof. Wolfgang Heckl

Die Kultur der Reparatur

+
Ein gutes Beispiel in unserm Landkreis ist die Reparier-Bar des AWO-Kreisverbandes Garmisch-Partenkirchen. Auch in anderen Gemeinden gibt es bereits erfolgreiche Repair-Cafés.

GAP - Kaum ist die Garantie abgelaufen, gehen unsere Geräte kaputt. Das Display des MP3-Players spinnt, der Laptop überhitzt und schaltet ab. Doch wir können der Wegwerfgesellschaft entkommen: indem wir wieder reparieren lernen. Das schont nicht nur die Ressourcen des Planeten, es macht auch Spaß!

Überall in Deutschland gibt es Repair-Cafés, in denen Menschen gemeinsam an alten Plattenspielern schrauben und aus Secondhandklamotten Designermode machen.

Prof. Wolfgang Heckl, Generaldirektor des Deutschen Museums, ist selbst ein großer Verfechter der "Do-it-yourself-Bewegung" und wird am Montag, 17. September, um 19:30 Uhr dazu einen Vortrag im Konzertsaal Richard-Strauss halten. Er lehrt uns die Dinge um uns herum wieder wertschätzen und zeigt uns den Weg zu mehr Autonomie.

Der Eintritt ist frei. 

Auch interessant

Kommentare