"Wärme kommt in die Wellt"

„Der Elisabethenverein deckt in unserer Pfarrgemeinde alle sozialen Aufgaben ab“, urteilt der katholische Pfarrer von Murnau, Helmut Enemoser. Gegründet wurde der Verein 1889 unter dem Schutzmantel der heiligen Elisabeth, und ist damit eine der ältesten Gruppierung in der Marktgemeinde.

Neben dem stattlichen Geldbetrag, den der Elisabethenverein jährlich für Hilfsbedürftige in Murnau zur Verfügung stellt, ist das persönliche Gespräch mit den Menschen genauso wichtig, findet die Vorsitzende des Vereines, Rosita Krammer. Das geschehe durch Besuch bei alleinstehenden und kranken Senioren zur Weihnachtszeit oder anlässlich runder Geburtstage. Krammer: „Unsere Hilfe wird mit der zunehmenden Verarmung und Vereinsamung der Menschen immer notwendiger. Innerhalb des Elisabethenvereines haben sich Besuchskreise gebildet, die auch zu den Alzheimer-Kranken im Grafenaschauer Lindenhof gehen – und auf die Pflegestation des Seniorenheimes Garhöll. „Mit den Frauen des Elisabethen-Vereines kommt ein bisserl Wärme in die Welt“, dankt Pfarrer Helmut Enemoser.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Tödlicher Badeunfall am Riegsee
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Wallgauer Trachtler weihen neue Vereinsfahne
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Rosi Mittermaier feiert ihren 70. Geburtstag
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor
Realbrandausbildung: Feuerwehrler bereiten sich für den Ernstfall vor

Kommentare