Naturpark Ammergauer Alpen erweitert seine grüne Apotheke

Waldbad – der neue Trend jetzt auch in der Region

+
Beim Waldbaden im Naturpark Ammergauer Alpen können die Sinne geschärft und neu erfahren werden.

Ein Waldbad nehmen? Das ist eine nicht ganz einfache Vorstellung. Was es genau damit auf sich hat, kann man im Naturpark Ammergauer Alpen herausfinden. 

Neben dem Naturheilmittel alpines Bergkiefernhochmoor wird in der Naturparkregion nun auch auf die Heilkraft des Waldes gesetzt. Diese Heilkraft, bekannt geworden durch das japanische Shinrin Yoku, kann im Moorheilbad Bad Kohlgrub erfahren werden. Norbert Parucha, Pilger- und meditativer Wanderführer absolvierte die Ausbildung zum Kursleiter für Waldbaden der deutschen Akademie für Waldbaden und begleitet Interessierte bei diesem besonderen Walderlebnis im Naturpark. In dem Kurs geht es um das Eintauchen und sich einlassen auf die Natur, auf die Atmosphäre im Wald – mit „Baden“ hat es weiter nichts zu tun. Rund drei Stunden verbringt die Gruppe im Wald, Stunden des Perspektivenwechsels, in denen die Zeit verfliegt. 

Beim Waldbaden wird die eigene Wahrnehmung auf die Umgebung gerichtet, Bäume und Pflanzen, Gerüche und Geräusche. Mit verschiedenen Übungen, wie dem stillen Fokussieren auf die Umgebung oder dem Gestalten mit Naturmaterialien, bringt der Kursleiter der Gruppe den Wald und seine Heilkraft nahe. Gerade jetzt im Herbst, wo die Tage kürzer und die Zeit in geschlossenen Räumen länger wird, können wir von der Natur lernen, uns für die kalte Jahreszeit zu stärken. „Wie die Bäume, die im Herbst ihr Laub abwerfen um ihre ganze Kraft auf den Stamm zu konzentrieren, richten auch wir im Winter unsere Aufmerksamkeit wieder mehr auf uns selbst. Waldbaden ist eine schöne Möglichkeit, die Zeit der Reflektion, die mit der Staden Zeit einhergeht, zu beginnen.“ so Parucha. 

Die gesundheitlichen Vorteile, die mit einem Waldbad einhergehen und in Japan schon längst bekannt sind, werden nach und nach durch Studien belegt. So werden bei dieser entspannten Art des Waldaufenthalts die Produktion der Stresshormone Adrenalin und Cortisol ebenso gesenkt, wie Puls und Blutdruck wohingegen die Aktivität der körpereigenen Killerzellen sich erhöht. Ein Waldbad eignet sich daher zur Entspannung und Stressbewältigung ebenso, wie zur Stärkung der Abwehrkräfte. Erste „Waldbäder“ finden am 14. November und 28. November jeweils von 14 bis 17 Uhr in Bad Kohlgrub statt. Die Buchung ist möglich unterhttps://erlebnisse.ammergauer-alpen.de oder bei Norbert Parucha, info@parucha.de. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Hubschraubertransporte in der Partnachklamm
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Gewinnen Sie 6 Tage zu zweit im 4*S Verwöhnhotel am Achensee
Mittenwalder "´s Mauganest" bei den Sternstunden 
Mittenwalder "´s Mauganest" bei den Sternstunden 
Zahnradbahn kollidiert mit Lieferwagen in Grainau
Zahnradbahn kollidiert mit Lieferwagen in Grainau

Kommentare