Polizei bittet um Hinweise

Warnung vor Gaunerpärchen

+
Zwei Gaunerpärchen schafften es gestern durch geschickte Ablenkung, die Kasse eines Drogeriemarktes zu leeren. Vergleichbare Fälle ereigneten sich bereits in Österreich. Die Polizei bittet nun um Hinweise.

Ein hoher dreistelliger Bargeldbetrag wurde aus der Kasse eines Drogeriemarktes in der Von-Brug-Straße, Garmisch-Partenkirchen,  am gestrigen Mittwoch durch eine bislang unbekannte Tätergruppe entwendet. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen handelte es sich bei den Tätern möglicherweise um zwei osteuropäische Pärchen. Gegen 13.00 Uhr gelang es offenbar den beiden Frauen, eine Angestellte des Marktes derart abzulenken, dass die beiden Männer sich Zugriff zur Kasse verschaffen und das Bargeld entwenden konnten. Erst nachdem sich die Gruppe entfernte hatte, stellte die Angestellte den fehlenden Geldbetrag fest und alarmierte die Polizei

Der Modus Operandi, bei dem teilweise auch falsche Kassenschlüssel verwendet werden, ist auch bereits im benachbarten Österreich bekannt. Die Gruppe kann wie folgt beschrieben werden: Alle vier waren dunkel gekleidet. Die Frauen eher elegant, die Männer eher lässig. Einer der Männer hatte braune Haare und hatte ein auffallend markantes Gesicht mit einer Zahnlücke. Beim Zweiten fiel ein Tattoo am rechten Unterarm auf, er hatte dunkelblondes Haar. Beide Frauen waren sehr schlank, ihre Augenbrauen waren tätowiert. Eine der Beiden trug rotbraun gefärbtes Haar und ein Piercing in der Oberlippe. Die Personen sprachen nur gebrochen Deutsch und verständigten sich untereinander auf Ungarisch.

Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen bittet um Hinweise.

Bilder, Videos und aktuellste Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nächtliche Sprengungen am Kramertunnel erlaubt
Nächtliche Sprengungen am Kramertunnel erlaubt
Schloss Linderhof wieder für Besucher geöffnet
Schloss Linderhof wieder für Besucher geöffnet
Urlaub in Bayern während Coronakrise besonders gefragt
Urlaub in Bayern während Coronakrise besonders gefragt
Neuer Service der Gesundheitsregion Plus: Datenbank mit allen Gesundheitsdienstleistern der Zugspitz Region
Neuer Service der Gesundheitsregion Plus: Datenbank mit allen Gesundheitsdienstleistern der Zugspitz Region

Kommentare