Neues aus dem Rennstall

Ein waschechter Wallgauer

+
Thomas Neuner und Florian Holzen wagten einige Aufsitzversuche auf dem Fleckvieh Hiasl.

Wallgau - Heute dürfen wir unseren Lesern einen waschechten Wallgauer präsentieren, der am 6. August am Wallgauer Ochsenrennen teilnehmen wird. Das stattliche Fleckvieh „Hiasl“ kam im September 2013 am Hof von Franz Bartl (Deger) zur Welt. Knapp einen Monat später wechselte der Ochse dann mit seinem Cousin Xari das Quartier und steht seitdem unter der Obhut von Franz Achner. Dass der Ochse gerne Verwöhnt wird, sieht man ihm wahrlich an.

Dabei sagt er auch zu Leckereien, wie eniem selbstgebackenem Kuchen, nicht nein. Den vergangen Sommer verbrachte der Ochse dann auf der Fischbachalm und den angrenzenden Soiernseen.

Im Frühjahr diesen Jahres wagten die Reiter Thomas Neuner und Flori Holzer dann die ersten Aufsitzversuche. Der stattliche Bursche zeigte sich allerdings unbeeindruckt von der eher geringen Auflast und blieb erst mal wie angewurzelt stehen. Ob er seine Kräfte vielleicht bereits für das Wallgauer Ochsenrennen aufspart? Darüber kann nur spekuliert werden. Eines aber steht ganz klar fest: Am 6. August wird sich herausstellen, welche Taktik das Rennteam verfolgt hat.

Von Alma Jazbec

Auch interessant

Meistgelesen

"Immer auf meine Hand schauen"
"Immer auf meine Hand schauen"
Zunehmender Bedarf zu erkennen
Zunehmender Bedarf zu erkennen
Das Kainzenbad macht auf
Das Kainzenbad macht auf
Hader spielt Hader
Hader spielt Hader

Kommentare