Organisationsteam bedankt sich bei allen Spendern und Helfern

Weihnachten im Schuhkarton: Päckchen rechtzeitig verteilt

Jedes einzelne Päckchen der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" erfüllt die Herzen und Häuser mit Weihnachtsfreude.
+
Jedes einzelne Päckchen der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" erfüllt die Herzen und Häuser mit Weihnachtsfreude.

Seit zwei Jahrzehnten schon packen im deutschsprachigen Raum begeisterte Menschen jedes Jahr Päckchen für Kinder in Not. Die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ wurde auch in unserer Region wieder mit großem Engagement durchgeführt. Die liebevoll zusammengestellten Päckchen, die teilweise einen langen Weg zurück legen mussten, wurden nun rechtzeitig vor Weihnachten an bedürftige Kinder u. a. in Georgien, Lettland, Litauen, Montenegro, in der Republik Moldau sowie in Rumänien und Bulgarien verteilt.

Viele haben die Geschenkaktion erneut unterstützt, darunter viele Kinder, ganze Schulklassen und Kindergartengruppen. „Jedes Päckchen ist wichtig. Deswegen freuen wir uns, als Motor der Aktion, dass wir wieder viele und zum Teil sehr treue Schuhkartonfreunde ermutigen konnten“, sagt Ursula Konstanzer, die Leiterin der Sammelstellen für die Region Garmisch-Partenkirchen. Ein herzliches Vergelt‘s Gott gilt allen Annahmestellen, die freundlicherweise erneut die Schuhkartons angenommen haben sowie allen fleißigen Spendern und Päckchenpackern, die schon frühzeitig dafür gesorgt haben, dass viele Schuhkartons befüllt wurden und auf die Reise gehen konnten. 

Ein Dank geht auch an die treuen Päckchen-Kontrolleurinnen in der Weihnachtswerkstatt der Oasekirche in Burgrain, die liebevoll jeden Schuhkarton nochmals anschauen und bei Bedarf aufwerten und in Form bringen und darüber wachen, dass auch wirklich alles zollgerecht verpackt ist. "Es war eine gelungene Aktion", zieht Uschi Konstanzer Bilanz. 474 heimische Schuhkartons mit schönen Weihnachtsgeschenken konnten rechtzeitig auf ihren Weg zu den Empfängerkindern geschickt werden. 250 Schuhkartons kamen davon aus Garmisch-Partenkirchen inklusive Burgrain, ca. 40 aus Farchant, ca. 70 aus Mittenwald und nochmals 70 aus dem Ammertal. Alle weiteren Päckchen kamen aus Oberau, Scharnitz, Seefeld und Umgebung. 

Ob mit dem Lastwagen, mit Transporter, dem Schiff oder dem Esel – die Geschenkpäckchen nehmen eine weite Reise auf sich, um Kindern mehr als einen Glücksmoment zu bescheren. Davon konnte sich eine Mitarbeiterin der Aktion vor Ort auch in diesem Jahr selbst überzeugen, als sie bei der Verteilerreise in Ostrumänien mit dabei sein durfte. Jeder Schuhkarton ist wichtig und verändert nicht nur die Kinder, sondern auch die Familien. Seit 2003 wurden so schon über 10.000 Päckchen aus unserer Gegend verschickt. tra

Bilder, Videos und aktuelle Ereignisse aus der Heimat: Besuchen Sie den Kreisboten Garmisch-Partenkirchen auch auf FACEBOOK.

Auch interessant

Meistgelesen

Makaberer Scherz löste Großeinsatz der Polizei aus
Makaberer Scherz löste Großeinsatz der Polizei aus
Partenkirchner Festwoche abgesagt
Partenkirchner Festwoche abgesagt
Covid-19: Testoffensive angekündigt –  Gesundheitsamt bleibt gefordert
Covid-19: Testoffensive angekündigt –  Gesundheitsamt bleibt gefordert
Fridays for Future fordert schnellen Kohleausstieg von den Bundestagsabgeordneten
Fridays for Future fordert schnellen Kohleausstieg von den Bundestagsabgeordneten

Kommentare