Weltcup-Stimmung am Wochenende

Am Wochenende dreht sich in Garmisch-Partenkirchen alles um den Skizirkus. Die Fans sind – wie diese Gruppe aus Südtirol – bereit für die Weltcup-Rennen der Herren. Foto: Thomas Sehr

In Garmisch-Partenkirchen dreht sich alles um den Ski-Weltcup. An diesem Wochenende sind die Herren, am kommenden die Damen erstmals nach der Alpinen Weltmeisterschaft wieder auf der Kandahar zu Gast. Am Samstag findet ab 12 Uhr der Abfahrtslauf statt, am Sonntag beginnt der Super-G um 12.30 Uhr.

Der letzte deutsche Sieg auf der Kandahar ist schon 20 Jahre her: 1992 siegte Markus Wasmeier in der Abfahrt, Hansjörg Tauscher wurde Dritter. Nun ruhen die deutschen Hoffnungen auf Stephan Keppler. „Er hat in Kitzbühel gezeigt, dass er gut in Form ist. Wenn es ihm in Garmisch-Partenkirchen gelingt, kleine Fehler abzustellen, kann er eine Top-Platzierung erreichen“, sagt Bundestrainer Charly Waibel. „Nach Kitzbühel steht mit den Heimrennen in Garmisch der nächste Höhepunkt auf dem Programm. Ich freue mich darauf. Im Gegensatz zur WM fahren wir auf der ‘alten’ Kandahar, die mir persönlich besser gefällt“, betont Keppler. „Derzeit fühle ich mich gut in Form und ich möchte den Schwung aus Kitzbühel mitnehmen und in Garmisch-Partenkirchen ein weiteres Top-Resultat erzielen. Ich hoffe auf gute Verhältnisse und faire Rennen.“ Zu den Favoriten in beiden Rennen gehören die Schweizer Didier Cuche und Beat Feuz, die Österreicher Klaus Kröll und Hannes Reichelt sowie der US-Amerikaner Bode Miller, der Norweger Aksel Lund Svindal und der Südtiroler Christof Innerhofer. Auch abseits der Piste ist einiges geboten. So findet am Samstag ab 18 Uhr die Siegerehrung der Abfahrt und die Startnummernübergabe für den Super G im Michael-Ende-Kurpark statt. Anschließend steigt die große Weltcup Party mit der Band Abba 99 und der Robbie Williams Coverband.

Meistgelesen

Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Ausbildungskompass für die Region
Ausbildungskompass für die Region
Anstieg der Straftaten
Anstieg der Straftaten
Bundespolizei nimmt gesuchten Iraker fest
Bundespolizei nimmt gesuchten Iraker fest

Kommentare