"Wir sehen uns wieder!" – Tim Regan bleibt eine weitere Saison beim SC Riessersee

Tim Regan hängt noch eine weitere Saison dran. Foto: Thomas Sehr

Tim Regan wird auch in der neuen Saison für den SC Riessersee stürmen. Damit ist der gebürtige US-Amerikaner, der seit vielen Jahren in Ohlstadt zu Hause ist, nicht nur der dienstälteste Spieler bei den Garmisch-Partenkirchnern, sondern auch mit 37 Jahren der älteste Akteur unter der Zugspitze. In 339 Spielen erzielte er 378 Scorerpunkte für die Werdenfelser. Im KREISBOTEN-Interview stand er Titus Fischer Rede und Antwort.

Tim Regan, während andere Spieler in Ihrem Alter ihre Karriere längst beendet haben, greifen Sie wieder an. Was waren die Gründe? Tim Regan: „Ich habe Spaß am Eishockeyspielen und solange ich fit bin, will ich es noch weiter betreiben.“ Haben Sie lange überlegt, noch ein weiteres Jahr dranzuhängen? Regan: „Ich habe schon eine Zeit gebraucht, bis ich mich entschieden hatte, denn ich habe seit dem 1. Juni einen Job bei der Bayerischen Landesbank.“ Was ist das für ein Job? Regan: „Ich arbeite in einer internationalen Abteilung. Das ist ideal, da ich ja in den USA Business Management mit Finanz-Marketing und Psychologie studiert habe. Es war eine Herausforderung für mich und es ist toll, dass ich dort die Chance bekommen habe, ins Berufsleben hineinzuschnuppern. Ich arbeite dort noch bis Ende August. Es war ein befristeter Vertrag. Das war gut für beide Seiten. So konnte ich was probieren, ich wusste ja nicht, ob es mir gefällt. Außerdem haben sie derzeit einen Einstellungsstopp für externe Bewerber. Ich habe mich nun für’s Eishockeyspielen entschieden.“ Ist es schwierig, als Sportler den ganzen Tag im Büro zu sitzen? Regan: „Es war schon eine Umstellung, klar. Aber die Kollegen und mein Chef sind absolut top. Die haben gesagt: ,Wow, du bist Profisportler.’ Ich habe geantwortet, ,aber ihr seid schon viele Jahre in der Finanz-Branche zu Hause.’“ Bleibt da noch Zeit fürs Training? Regan: „Ich habe nach dem Saisonende zwei Wochen Pause gemacht, aber dann gleich mit dem Sommertraining angefangen. Im Juli kam ich während der Woche nicht so oft zum Trainieren, da war viel zu tun, aber jetzt geht es. Ich trainiere am Abend und an den Wochenenden.“ Der SC Riessersee kommt als Neuling in die 2. Bundesliga. Was erwarten Sie von der neuen Saison? Regan: „Es wird sicherlich eine schwierige Saison werden. Das Niveau in der 2. Bundesliga ist ein anderes als in der Oberliga. Wir werden auch einige Zeit brauchen, bis wir beispielsweise die fünf neuen Ausländer im Team integriert haben. Wichtig ist, dass auch die Fans die Geduld aufbringen und uns in jedem Heimspiel unterstützen. Die große Mehrheit wollte, dass wir den Aufstieg realisieren, nun haben wir es vollzogen und jetzt müssen sie auch zeigen, dass sie voll dahinterstehen und uns im Stadion anfeuern.“ Sie sind nach dem Karriereende von Sepp Lehner der dienstälteste Spieler beim SC Riessersee. Werden Sie das Kapitänsamt von ihm übernehmen? Regan: „Das muss Trainer Marcus Bleicher entscheiden. Aber egal, ob ich mit dem ,C’ oder ohne ihm auflaufe, ich werde alles für den SCR geben, egal in welcher Rolle.“ In den Play-offs spielten Sie zusammen mit Justin Zilla und Tobias Biersack. Werden Sie in der neuen Saison auch wieder eine solche Rolle neben zwei jungen Spielern übernehmen? Regan: „Das ist noch nicht klar, das wird die Vorbereitung zeigen. Die Rolle mit Zilla und Biersack hat mir großen Spaß gemacht. Aber ich kann auch genauso gut im ersten Block mit zwei Kontingentspielern auflaufen.“ Sie haben es schon erwähnt, alle fünf ausländischen Positionen wurden mit David Appel, Lubor Dibelka und Greg Collins in der Offensive sowie mit Brock Sheahan und Tyson Marsh in der Defensive neu besetzt. Kennen Sie die Spieler schon aus der Vergangenheit? Regan: „Dibelka kenne ich aus der letzten Saison vom EC Peiting. Ich denke, dass er auch in der 2. Bundesliga eine gute Rolle spielen wird. Appel hat bewiesen, dass er sowohl in der höchsten slowakischen als auch in der höchsten tschechischen Liga Tore geschossen hat. Die drei Nordamerikaner Collins, Sheahan und Marsh sind alles hungrige Spieler, die sich in Deutschland beweisen wollen. Ich denke, dass wir eine gute Mannschaft haben.“ Wird es definitiv ihre letzte Saison als Spieler sein? Regan: „Ich will diese Saison spielen und dann werde ich im kommenden Sommer weitersehen und eine neue Entscheidung treffen.“

Meistgelesen

Übergriff auf 24-Jährige
Übergriff auf 24-Jährige
Sohn der Pflegekraft festgenommen
Sohn der Pflegekraft festgenommen
25-jähriger Slowene stirbt
25-jähriger Slowene stirbt
Polizist angegriffen
Polizist angegriffen

Kommentare