Internationale Bewegung feiert 100-jähriges Jubiläum

Zonta-Frauen setzen sich in Murnau für Gleichberechtigung ein

+
Gründerinnen des ersten Zonta-Clubs 1919 in Buffalo,USA.

Noch immer verdienen Frauen in Deutschland insgesamt weniger als Männer, sind Führungspositionen männerdominiert, leisten Frauen den Löwenanteil unbezahlter Haus- und Familienarbeit. Dazu erlebt jede vierte Frau mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt.

Es bleibt also noch viel zu tun für Zonta International und für die Frauen vom Zonta Club Murnau-Staffelsee, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, die Situation von Frauen und Mädchen weltweit zu verbessern. Gegründet wurde Zonta International 1919 in Buffalo in den USA – also vor genau 100 Jahren. Ziel war es von Anfang an, die Rechte von Frauen zu vertreten und die Chancen von Frauen und Mädchen nachhaltig zu verbessern, ihnen Zugang zu Bildung und Gesundheitsvorsorge zu verschaffen. Seit 1946 hat Zonta als Nicht-Regierungs-Organisation (NGO) Beraterstatus bei den Vereinten Nationen. Weltweit gibt es in 63 Ländern 1.200 Zonta-Clubs mit insgesamt rund 30.000 Mitgliedern. Aktuelles Beispiel für Projekte von Zonta International ist die Verhinderung von Kinderehen weltweit. 

Der Zonta-Club Murnau-Staffelsee wurde 2001 gegründet und hat aktuell knapp 40 Mitglieder. Neben den Projekten von Zonta International kümmert sich der Club auch um lokale Projekte. Nun wird das 100-jährige Bestehen von Zonta International gefeiert, am 26.Oktober im Kultur- und Tagungszentrum Murnau. Der Festabend beginnt um 18.30 Uhr mit einem Aperitif. Anschließend gibt es ein 3-Gänge-Dinner und Live-Musik vom Impro-Duo „Notenlos“. Eintrittskarten für 65.- Euro (Getränke extra) gibt es im Vorverkauf in Murnau im KTZ, bei „Die Linie“, Parfümerie Rebholz, Goldschmiede von Heinz, Murnauer Töpferei Weber, Kaffeehaus Krönner und online auf www.zonta-murnau.de .

Ein Herzensanliegen der Zontafrauen ist ihr Engagement gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Alljährlich findet deshalb am 25. November die weltweite Aktion „Zonta says No – Nein zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen“ statt. Hintergrund sind die auch in Deutschland, Bayern und im Landkreis Garmisch-Partenkirchen erschreckenden Zahlen häuslicher Gewalt. Ziel der Zontafrauen ist es, das Thema aus der Tabuzone herauszuholen und betroffene Frauen zu ermutigen, sich helfen zu lassen. Auch in diesem Jahr wird es am 25. November eine große Aktion in Murnau geben: neben einem Infostand in der Fußgängerzone ist auch wieder ein Mahnspaziergang mit orangefarbenen Schirmen durch den Markt und ein Filmabend im Griesbräukino geplant. Gezeigt wird der Film „Nur eine Frau“ von Sherry Hormann. Beginn der Veranstaltung ist um 18 Uhr mit einem Empfang. kb

Auch interessant

Meistgelesen

Großer Andrang am ersten Skiwochenende auf der Zugspitze
Großer Andrang am ersten Skiwochenende auf der Zugspitze
Heftiger Föhnsturm verursacht etliche Schäden
Heftiger Föhnsturm verursacht etliche Schäden
Skisaison startet auf der Zugspitze
Skisaison startet auf der Zugspitze
Mittenwalder Gebirgsjäger auf Einsatz in Mali
Mittenwalder Gebirgsjäger auf Einsatz in Mali

Kommentare