Zusatzaufführung zum Schluss

Anna Zahler (Conny Glogger) spricht dem verzweifelten Haushofer (Michael Grimm) Mut zu. Foto: marcfoto.de, Garmisch-Partenkirchen

Von

ILKA TRAUTMANN, Garmisch-Partenkirchen – Das aufwühlende Drama „Flucht in die Heimat“ war einer der Höhepunkte des Kultursommers. Weil das Zuschauerinteresse nach wie vor groß ist, bietet man an diesem Freitag, 24. September (Beginn 20 Uhr), einen Zusatztermin an. Das Stück führt in die Vergangenheit. Am Forsthaus Graseck stand im September 1944 Albrecht Haushofer vor der Tür der Partenkirchner Bäuerin Anna Zahler. Sie versteckte den Geographen und Außenpolitiker, der dem Widerstand zugerechnet wurde. Michael Grimm („Dahoam is Dahoam“) spielt Albrecht Haushofer, der zehn Wochen auf dem Hof Graseck verbringt, eindringlich. Die Partenkirchner Bäuerin Anna Zahler, die den aufrechten Wissenschaftler und Schriftsteller versteckt, wird von Conny Glogger gespielt. Eine einfache, mutige Frau, die bereit ist, zu helfen. Abgeschnitten von der Außenwelt wartet Haushofer auf das Kriegsende oder auf seine Häscher. Die fromme Bäuerin verhindert mehr als einmal, dass er aufgibt. Doch die Gestapo zieht ihr Netz immer enger. Anna Zahler und Albrecht Haushofer geraten ins Räderwerk der nationalsozialistischen Diktatur . . . Das packende Drama wurde von Harald Helfrich und Kai Irina Hahn (Assistenz) als Freilichttheater am authentischen Schauplatz in Szene gesetzt. In weiteren Rollen sind zu sehen: Gerd Lohmeyer, Toni Weinberger, Harald Helfrich und Andreas Mittermeier. Und auch am letzten Tag des Kultursommers, am Sonntag, 26. September, wendet sich dieser nochmals dem Hauptthema Albrecht Haushofer zu. Um 11 Uhr findet im Richard-Strauss-Institut eine Matinee zu verschiedenen Aspekten statt: Gerd Lohmeyer liest Texte aus den Moabiter Sonetten, Tommaso Farinetti spielt eine Sonate für Klavier, die Haushofer selbst komponiert hat, und sein Neffe Hubert Haushofer hält einen Vortrag zum Thema „Albrecht und das Werdenfelser Land“. Beginn 11 Uhr, Einlass ab 10.30 Uhr; Karten gibt es direkt im Richard-Strauss-Institut.

Auch interessant

Meistgelesen

Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Im Dorf halten die Generationen zusammen
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
Mit dem Kreisboten die besten Sommerferien aller Zeiten erleben
18-Jähriger mit Biergartenschirm unterwegs
18-Jähriger mit Biergartenschirm unterwegs

Kommentare