Aktuelle Entwicklung

Coronavirus im Landkreis Garmisch-Partenkirchen: Aktuelle Zahlen

Coronavirus
+
Das Coronavirus hält unser Gesundheitsamt in Atem.

Landkreis GAP ‒ Die zweite Welle hat uns bereits vor Wochen erreicht. Nun befinden wir uns in einer wichtigen Phase, die darüber entscheiden wird, ob unser Gesundheitssystem an seine Grenzen stößt. Wir halten Sie hier über die neueste Entwicklung zum Coronavirus im Landkreis Garmisch-Partenkirchen auf dem Laufenden. 

  • Stand: 23. November 2020, 17.00 Uhr
  • Gemeldete Infektionsfälle insgesamt: 1106 (davon interne1 Fälle: 994)
  • Hospitalisierte erkrankte Personen: 15 (intensiv beatmet: 5)
  • Aktuell erkrankt: 367
  • Anzahl der Todesfälle: 22
  • Gemeldete Neuinfektionen (23. November): 1
  • 7-Tage-Inzidenz: 113,092

Update vom 11. November, 17 Uhr: Die neuen Zahlen zur Infektionslage wurden vom Landratsamt veröffentlicht. Für den Mittwoch, 11. November, wurden insgesamt 13 Neuinfektionen gemeldet. Aktuell werden 9 an Covid-19 erkrankte Personen im Krankenhaus behandelt, die Zahl der Toten im Landkreis Garmisch-Partenkirchen liegt jetzt bei 21.

Wichtige Information für Grenzpendler: Um den Grenzverkehr für Pendler zwischen Tirol und Bayern zu vereinfachen, können sich Grenzpendler aus dem benachbarten Tirol, die im Landkreis Garmisch-Partenkirchen tätig sind, kostenlos an der Teststation des Landkreises auf dem Parkplatz am Alpspitzwellenbad in Garmisch-Partenkirchen testen lassen. In einer Pressemitteilung des Landrats­amtes vom 5. November wurde mitgeteilt, dass auch Tests bei Hausärzten in Bayern unter Angabe des Stichworts „Bayern-Test“ möglich seien. Aufgrund von unklaren Abrechnungsmodalitäten besteht diese Möglichkeit derzeit – und wohl auch auf absehbare Zeit – nicht. Eine Terminvereinbarung für einen Test an der Landkreis-Teststation Alpspitzwellenbad ist über die Internetseite unter www.lra-gap.de und hier unter „Informationen rund um Corona“ möglich. Das Landrats­amt bittet alle Grenzpendler, die nach der bayerischen Einreisequarantäneverordnung vorgeschriebenen Meldungen des Testergebnisses über die Internetseite des Landratsamtes hochzuladen. Der Upload-Link ist unter www.lra-gap.de/de/coronavirus.html unter der Subüberschrift „Grenzpendler -Tests“ zu finden. Es ist auch möglich, das Test­ergebnis beim Landratsamt - Fachbereich Grenzpendler - Olympiastraße 10, per Brief einzureichen. (kb)

Update 5. November, 17.00 Uhr: Die neuen Zahlen wurden soeben vom Landratsamt veröffentlicht. Mittlerweile sind für den gestrigen Tag insgesamt 20 Neuinfektionen gemeldet worden. 24 Neuinfektionen wurden für heute gemeldet. Aktuell werden 13 an Covid-19 erkrankte Personen im Krankenhaus behandelt, vier Personen mehr als noch gestern bekannt war. (moc)

Update 5. November, 11.00 Uhr: Am Dienstag, 3. November, sind 32 Neuinfektionen im Landkreis gemeldet worden, gestern kamen 10 hinzu. Wie der Pressesprecher vom Landratsamt Stephan Scharf erklärt, sei die hohe Zahl der gemeldeten Neuinfektionen vom Dienstag auf keinen besonderen Vorfall zurückzuführen. Die Ausbreitung des Coronavirus sei in unserem Landkreis diffus. Es handelt sich bei den 42 neu-infizierten Personen der vergangenen zwei Tage um Menschen aus verschiedenen Altersklassen, zwischen sieben und 84 Jahren. Sie verteilen sich auf den gesamten Landkreis. 14 Personen kommen aus Garmisch-Partenkirchen. Der Rest aus Murnau, Uffing, Seehausen, Ohlstadt, Mittenwald, Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Oberammergau, Unterammergau, Eschenlohe, Farchant und Grainau. Die Allgemeinverfügung, die ursprünglich bis zum kommenden Sonntag, 8. November, galt, wird heute bis Ende November verlängert. Die Frist wird an die bundesweiten Bestimmungen des soften Lockdowns angepasst. (moc)

Gesundheitsamt bittet um Unterstützung der Bevölkerung

Weil die Zahl der Neuinfektionen rapide steigt, sind die Mitarbeiter des Gesundheitsamts nicht mehr in der Lage, die Kontakte der Infizierten vollständig nachzuverfolgen. Darum wird die Bevölkerung darum gebeten, selbst aktiv zu werden.

Bei einem positiven Corona-Test die Kontaktpersonen sofort informieren

Wenn man positiv getestet wurde, soll man alle Personen, die man die Tage zuvor getroffen hat, kontaktieren, damit diese sich je nach Infektionsrisiko in Quarantäne begeben können. Kriterien zur Kontaktnachverfolgung und die entsprechenden Maßnahmen hat das Robert-Koch-Institut veranschaulicht.

Auf Bürgeranfragen zu Covid-19 möglichst verzichten

Zudem bittet das Gesundheitsamt darum, möglichst auf Bürgeranfragen zu verzichten und sich online zum Coronavirus zu informieren, zum Beispiel auf den Internetseiten des Landratsamts, des Bayerischen Gesundheitsministeriums oder des Robert-Koch-Instituts. Nach wie vor soll man als infizierte Person oder gefährdete Kontaktperson mit dem Gesundheitsamt in Kontakt treten, telefonisch unter 08821 / 751-500 oder per Email an corona@lra-gap.de . Diese Personen sollen noch die Möglichkeit haben, das Gesundheitsamt zu erreichen. Alle anderen Anfragen sollen daher momentan zurück gestellt werden. (moc)

1) Als interne Fälle werden im Landkreis wohnhafte Personen bezeichnet. Externe Fälle wurden im Landkreis getestet, sind aber nicht dort gemeldet. Für die 7-Tage-Inzidenz berücksichtigt das Bayerische Landesamt für Gesundheit (LGL) nur die internen Fälle.
2) Die 7-Tage-Inzidenz bezeichnet die Anzahl der Neuinfektionen von 100.000 Einwohnern innerhalb der vergangenen sieben Tage. Der Wert der 7-Tage-Inzidenz wird dem Landratsamt vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit übermittelt. Die übrigen Werte gibt das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen bekannt.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare