Verteilerkreisel Kaufbeuren

39-Jährige dreht mit 1,8 Promille mehrere Runden im Kreisverkehr

Frau am Steuer trinkt Wodka
+
Symbolbild

Neugablonz – Gestern Abend rief ein Zeuge die Polizei, da er beobachtete wie eine Autofahrerin im Verteilerkreisverkehr in Kaufbeuren Schlangenlinien fuhr. Dabei prallte sie auch gegen eine Leitplanke. Den Grund fanden die Streifenpolizisten schnell heraus: Die 39-Jährige hatte gut getankt. Allerdings kein Benzin. 1,8 Promille ergab der Atemalkoholtest. Das berichtet die Polizei.

Am Mittwoch, gegen 22 Uhr, erhielten Beamte der Polizeiinspektion Kaufbeuren die Mitteilung, dass im Verteilerkreisverkehr in Kaufbeuren möglicherweise eine betrunkene Person unterwegs sei. Ein Zeuge beobachtete, wie eine Autofahrerin starke Schlangenlinien fuhr.

Im oben genannten Kreisverkehr fuhr die 39-Jährige tatsächlich ohne erkennbares Ziel mehrere Runden. Hierbei kam sie letztendlich leicht nach rechts von der Fahrbahn ab und touchierte eine Leitplanke. Diese und ihr eigener Wagen wurden dadurch beschädigt.

Eine im Anschluss durchgeführte Kontrolle der Polizisten brachte die Ursache ans Licht. Die 39-jährige Frau war stark alkoholisiert. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,8 Promille. Die Frau muss nun mit einer Anzeige wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen. Zudem musste sie ihren Führerschein abgeben.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Junge Kaufbeurer Künstlerin nutzt Altstadt-Leerstand als Ersatz-Galerie
Junge Kaufbeurer Künstlerin nutzt Altstadt-Leerstand als Ersatz-Galerie
»Die Südsee im Allgäu«
»Die Südsee im Allgäu«
Musikgesellschaft Harmonie Waal unterhält im Schlosshof
Musikgesellschaft Harmonie Waal unterhält im Schlosshof

Kommentare