Schlangenlinien gefahren

43-Jähriger mit über zwei Promille auf der A96 bei Buchloe unterwegs

+
Symbolbild

Buchloe/A96 – Von einer Trunkenheitsfahrt auf der A96 am vergangenen Samstagabend, die böse hätte enden können, berichtet die Polizei. Nach Angaben einer Zeugin gab es dabei beinahe mehrere Unfälle. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen.

Die Frau meldete, dass ein Autofahrer in Schlangenlinien auf der A96 Richtung München unterwegs war. Der Fahrer sei ihren Angaben nach teilweise mit mehr als 170 Kilometer pro Stunde unterwegs gewesen und habe einige „Beinaheunfälle“ verursacht. 

Mit Einsatzkräften der Polizeiinspektion Buchloe und der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck war es schließlich möglich, das Fahrzeug im Bereich des nördlichen Ammersees zum Anhalten zu bringen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen, sein Führerschein wurde sichergestellt.

Den 43-jährigen Fahrer erwartet nun eine Anzeige. Passiert ist bei der Fahrt des Mannes glücklicherweise nichts. 

Zeugen, beziehungsweise Verkehrsteilnehmer, die von dem blauen VW Touran gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Buchloe unter der Nummer 08241/9690-0 zu melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Zum zweiten Mal: Feuerwehrmann Krißmer beim Kölnturm Treppenlauf wieder Erster
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Nach erneutem Streik: Busfahrer in Kaufbeuren warten weiterhin auf Reaktion
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren

Kommentare