Größerer Polizeieinsatz

54-Jähriger bedroht Sanitäter in Obergünzburg mit echt wirkender Pistole

+

Obergünzburg – Am Montag, 16. März, gegen 12.15 Uhr hat ein 54-jähriger Mann aus seiner Wohnung heraus Rettungssanitäter mit einer Pistole bedroht. Das löste einen größeren Polizeieinsatz in der Von-Grünenstein-Straße in Obergünzburg aus.

Die bedrohten Sanitäter zogen sich laut Polizei zurück, der Mann befand sich mit Angehörigen weiterhin in seiner Wohnung. Es war nicht klar, ob es sich um eine scharfe Pistole handelte. Daraufhin kam es zu einem größer angelegten Polizeieinsatz.

Der Mann konnte schließlich durch Polizeikräfte in seiner Wohnung widerstandslos festgesetzt werden. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine echt aussehende Faschingspistole handelte.

Wegen seines psychischen Ausnahmezustandes wurde der Mann in ein Klinikum gebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Ehemaliger Vorstand des Tierschutzvereins Kaufbeuren und Umgebung muss vor Gericht
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Erstes Corona-Todesopfer in Kaufbeuren
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Senioren- und Pflegeheim Waal: 29 Personen positiv auf Coronavirus getestet
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen
Tänzelfestchef Horst Lauerwald äußert sich zu diesjährigen Planungen

Kommentare