Ursache ungeklärt

61-jährige Kaufbeurerin stirbt nach Frontalzusammenstoß

Verkehrsunfall mit Auto und Einsatzkräften
+
Eine 61-jährige Frau aus Kaufbeuren wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Biessenhofen – Mit einem schrecklichen Schicksalsschlag begann das neue Jahr für die Familie einer 61-jährigen Frau aus Kaufbeuren. Am späten Nachmittag des 1. Januars starb die Kaufbeurerin bei einem Verkehrsunfall auf der B16 nördlich von Biessenhofen, nachdem eine 29-Jährige mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geraten war. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, um den Unfallhergang rekonstruieren zu können.

Am Freitagnachmittag ereignete sich gegen 17 Uhr ein tödlicher Verkehrsunfall auf der B16 nördlich von Biessenhofen.

Eine 29-jährige Autofahrerin war auf der B16 von Kaufbeuren kommend in Richtung Marktoberdorf unterwegs, als sie kurz vor der Bahnunterführung aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geriet.

Eine 29-Jährige kam aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Auto einer entgegenkommenden Kaufbeurerin.

Dort prallte sie frontal gegen den entgegenkommenden Pkw einer 61-jährigen Kaufbeurerin. Diese wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und verstarb noch an der Unfallstelle.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Bundesstraße war mehrere Stunden komplett gesperrt. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Rufnummer 08342/960 40 melden.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Ich wollte nur, dass sie das liest“
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an
„Click & Collect“ in der Corona-Pandemie – jetzt kommt es auf die Nutzung an
Stadt Kaufbeuren überschreitet Inzidenzwert von 200
Stadt Kaufbeuren überschreitet Inzidenzwert von 200

Kommentare