Es wird ernst

+
Auf dem Marktoberdorfer Krankenhausareal ist vor wenigen Tagen mit dem Abriss des Schwesternwohnheims begonnen worden.

Marktoberdorf – Die Zeit des Abschiednehmens hat begonnen: Seit wenigen Tagen sind die Abbrucharbeiten am Schwesternwohnheim des Marktoberdorfer Krankenhauses in vollem Gange. Auch das Krankenhaus selbst wird bereits entkernt.

Im Frühling werden dann dort die großen Abrissbagger rollen, wie die Firma Hubert Schmid jüngst bekannt gab. Auf dem gesamten Areal soll Wohnbebauung für bis zu 500 Menschen entstehen, womöglich auch ein Kindergarten. Die Stadt, die momentan den dreigruppigen Neubau des St. Martin Kindergartens entwickelt, sagte hierzu, dass eine Fläche für einen möglichen zukünftigen Bedarf vorgehalten werde. Der Neubau eines weiteren Kindergartens sei in naher Zukunft jedoch nicht geplant, heißt es vonseiten der Stadt.

von Angelika Hirschberg

Auch interessant

Meistgelesen

Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Beim Tänzelfest-Umzug schlüpfen Kinder wieder in historische Gewänder
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Tänzelfest erstmals von einem Ministerpräsidenten Bayerns eröffnet
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Was haben alle Zeitungen gemeinsam?
Kaufbeurer Feuerwehrmann Joachim Krißmer gewinnt nach schwerer Verletzung Stair Climb in New York
Kaufbeurer Feuerwehrmann Joachim Krißmer gewinnt nach schwerer Verletzung Stair Climb in New York

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.