Ein Stück zur Ruhe kommen

Adventspuzzeln in der Vorweihnachtszeit in Waal

+
Der Musiker Martin Schlögl lädt alle Interessierten zum Advents­puzzeln nach Waal ein.

Waal – Adventsfeiern, Adventskonzerte, Adventsmärkte – in der Zeit vor Weihnachten häufen sich Events und verschiedenste Verpflichtungen. Der Waaler Musiker Martin Schlögl will in diesem Jahr einen Gegentrend setzen. Er lädt alle Interessierten zum Advents­puzzeln ein.

Vor sieben Jahren gründete Schlögl das Musikprojekt „Xum­balu – Spiel der Musik“. Als freischaffender Musiker war er zudem einige Jahre rund um den Globus unterwegs. Die musikalischen Eindrücke seiner Reisen durch Europa, Asien, Afrika und Südamerika spiegeln sich auch in seinen Konzerten wider. Neben der Gitarre als Hauptinstrument kann er auf einen Fundus an außergewöhnlichen Instrumenten zurückgreifen, wie etwa auf die westafrikanische Jägerharfe n’Goni, den afro-brasilianischen Spielbogen Berimbao oder auch auf eine russisch+e Handtrommel.

Neben der Gitarre hat Schlögl von klein auf noch eine weitere Leidenschaft: Das Puzzeln. „Heute ist das für mich wie Mediation – da löst sich für mich die Zeit auf. Gleichzeitig ist das Puzzle für mich ein sehr gutes Sinnbild für das Leben an sich. Viele einzelne Puzzleteile ergeben nach und nach ein großes Gesamtbild. Manchmal passieren mir in meinem Leben Dinge, die ich im ersten Moment überhaupt nicht einordnen kann, doch nach einer bestimmten Zeit ergeben sie mehr und mehr Sinn“, so der Musiker. Deshalb sieht er im Puzzeln eine gute Möglichkeit, in der Adventszeit abzuschalten und zur Ruhe zu kommen. Interessierte sollen in seinem sogenannten „Klanghafen“ in Waal dem Alltag entfliehen, das Smartphone beiseite legen und die Stille genießen, auch mit der Einladung, einmal möglichst wenig zu reden. „Ein Hafen ist für mich ein Ort, an dem man anlegt, an Land geht, etwas Zeit verbringt und dann irgendwann wieder ablegt“, erklärt Schlögl.

Adventsmusik live

Auch das Adventspuzzeln ist so gedacht. Jeder darf zu den Öffnungszeiten, die immer spontan auf seiner Homepagewww.xumbalu.de bekannt gegeben werden, vorbeischauen. Bei einem Eintrittspreis von sieben Euro kann dabei individuell entschieden werden, wie lange jeder bleiben möchte. Schlögl oder andere Klangkünstler werden dazu live passende adventliche Musik in Form von Gitarren-, Handpan- oder Harfenklängen präsentieren. Daneben wird ein alter Sekretär zur Verfügen stehen, an dem die Besucher eingeladen sind, ihre Weihnachtspost zu schreiben.

Für diesen Zweck hat sich Schlögl für ein Puzzle mit 32.000 Teilen mit Motiven des Künstlers Keith Haring entschieden. Er lädt alle, die genauso gerne puzzeln wie er oder „in der Adventszeit einfach einen ruhigen Raum vorfinden möchten, in dem sie für eine Zeit etwas runterfahren können, innehalten können, in Ruhe sein können“, ein, einen Teil zu diesem Gemeinschaftswerk beizutragen. Danach würde Schlögl das fertige Puzzle gerne spenden. Ob als Farbklecks in einem öffentlichen Raum oder vielleicht sogar in einer Fußgängerzone: Wer Verwendung für das 5,50 Meter auf 1,90 Meter große Kunstwerk hat, ist dazu aufgerufen, sich bei Martin Schlögl zu melden.

Bei Holzofenwärme und Tee soll so das erreicht werden, was aus Schlögls Sicht besonders wichtig in der Adventszeit ist: „Runterfahren, Innehalten, Reflektieren und In-Sich-Selbst-Hineinhören.“


Agnes Reißner

Auch interessant

Meistgelesen

Kaufbeurer Arbeitskreis Asyl feiert 30-jähriges Jubiläum
Kaufbeurer Arbeitskreis Asyl feiert 30-jähriges Jubiläum
 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
 „Die Lage ist verheerend“ – humedica entsendet zweites Team nach Beirut
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Betrüger ergaunert am Telefon über 7000 Euro von 19-Jähriger aus Biessenhofen
Digitalisierung im Tourismus: BayernCloud führt örtlich erhobene Daten zusammen und stellt sie bereit
Digitalisierung im Tourismus: BayernCloud führt örtlich erhobene Daten zusammen und stellt sie bereit

Kommentare