Krankheitsbedingter Personalmangel setzt sich fort

+

Kaufbeuren - Der krankheitsbedingte Personalmangel bei den Kaufbeurer Bädern setzt sich fort. Daher gibt es nächste Woche nochmals Änderungen bei den Öffnungen der Freibäder. Diesmal ist sichergestellt, dass jeweils ein Freibad geöffnet ist.

Am Dienstag, den 30. August, hat nur das Freibad Kaufbeuren geöffnet, das Erlebnisbad Neugablonz bleibt geschlossen. Am Mittwoch, den 31. August, ist es genau umgekehrt: Wer baden möchte, kann ins Erlebnisbad Neugablonz gehen, das Kaufbeurer Freibad bleibt an diesem Tag geschlossen.

In der Folgewoche ab dem fünften September wird es voraussichtlich nochmals zwei Schließtage nach dem gleichen Modell geben. Sie werden je nach Witterung auf die Tage mit dem vermutlich schlechteren Wetter gelegt und noch bekannt gegeben. „Die krankheitsbedingten Ausfälle stellen uns weiter vor eine große Herausforderung. Wir haben jetzt einen Weg gefunden, dass wir immer wenigstens ein Freibad öffnen können. Wir bitten alle Badegäste um Verständnis“, sagt Klaus Schaller, der als Abteilungsleiter der Immobilienverwaltung bei der Stadt Kaufbeuren für die Bäder zuständig ist.

Wenn das gute Wetter anhält, geht die Freibadsaison wie gewohnt noch bis zum Ende der Sommerferien. Letzter Badetag ist voraussichtlich Montag, der 12. September.

Auch interessant

Meistgelesen

Positive Kernaussage
Positive Kernaussage
Qualität soll lenken
Qualität soll lenken
Rathaus rüstet technisch auf
Rathaus rüstet technisch auf
Bildung ohne (Alters-)Grenzen
Bildung ohne (Alters-)Grenzen

Kommentare