„Für das gesellschaftliche Leben “

Aitranger Turnhalle wird weiter saniert und wechselt den Eigentümer

+
Die fast 50-jährige Aitranger Turnhalle soll durch die Sanierungsmaßnahmen als kultureller Mittelpunkt erhalten werden.

Aitrang – Vergangenen Montag beschlossen die Aitranger Gemeinderatsmitglieder, dass sich die Kommune maßgeblich an den Kosten für die weitere Sanierung der Turnhalle des TSV Aitrang beteiligen wird. Diese werden voraussichtlich 240.000 Euro betragen.

Da das Projekt auch von mehreren anderen Trägern gefördert wird (unter anderem vom Freistaat Bayern zu 50 Prozent, vom Landkreis Ostallgäu zu zehn Prozent, sowie vom Schulverband Aitrang-Ruderatshofen, der sich mit knapp 28.000 Euro beteiligt), entfällt auf die Gemeinde noch ein Kostenanteil von knapp 30.000 Euro. Der Eigenanteil des TSV beläuft sich auf etwa 40.000 Euro.

In der Vergangenheit habe der Verein bereits etliche Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen getätigt, erläuterte Bürgermeister Michael Hailand in seinem Sachvortrag. Für den geplanten Fortgang der Sanierung stünden im Jahr 2021 weitere Maßnahmen an: Der Ersatz des 47 Jahre alten hölzernen Hallenbodens, ein Umbau der Geräteräume gemäß den aktuellen Sicherheitsanforderungen, der Einbau einer Feuerschutztür im Eingangsbereich, sowie die Renovierung der Prallwände an der Ost- und Westwand. Ferner ist die Verkleidung zweier weiterer Wände vorgesehen, wie auch der Einbau von Klappenfenstern, die ein Stoßlüften der Räume ermöglichen.

Bürgermeister Hailand hält die Sanierungsmaßnahmen in ihrem Ausmaß für notwendig und gerechtfertigt. Schließlich sei die Turnhalle für das sportliche, das ehrenamtliche sowie für das gesamte gesellschaftliche Leben mit seinen Feiern und Musikkonzerten in Aitrang unverzichtbar, so der Bürgermeister. Der zugehörige Beschluss wurde einstimmig gefasst.

Nach Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Turnhalle beabsichtigt der TSV Aitrang das Eigentum an der Turnhalle auf die Gemeinde zu übertragen. Das Gebäude selbst befindet sich schon bisher auf kommunalem Grund.

von Felix Gattinger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

B12-Ausbau: Aktionsbündnis fordert geringere Ausbaubreite
B12-Ausbau: Aktionsbündnis fordert geringere Ausbaubreite
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Morgen fahren keine Schulbusse in Kaufbeuren
Erste Abschlussfeier an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe Buchloe
Erste Abschlussfeier an der Berufsfachschule für Krankenpflegehilfe Buchloe

Kommentare