Rektor geht in den Ruhestand

+
Mit Stolz blickt Alexius Batzer auf sein Werk zurück. Der Schulleiter geht in den wohlverdienten Ruhestand. Als Koordinator hat er den Aufbau des Gymnasiums geleitet, 2013 wurde er dann der erste Schulleiter dieser neuen Schule.

Buchloe – Er ist in Kaufbeuren und in Buchloe eine Institution. Doch nun ist seine Zeit in Buchloe beendet. Mit Ende des Schuljahres geht der Rektor des Gymnasiums, Alexius Batzer, in den Ruhestand.

Viele lobende Worte zu seiner fünfjährige Aufbauzeit des Buchloer Gymnasiums gab es von Landrätin Maria Rita Zinnecker, den Elternvertretern, Schülern, dem Freundeskreis und der Personalvertretung. Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft hatten sich in der Aula eingefunden. Der Freundeskreis hatte sogar eine mehr als zehn Meter lange Wand mit unzähligen Wünschen für die Zukunft Alexius Batzers aufgebaut.

Für die musikalische Verabschiedung war alles aufgeboten, was die Stadt Buchloe zu bieten hat. Unter anderem sorgte das Orchester des Gymnasiums unter Leitung von Alexandra Lessnow und der Mittelstufenchor unter Leitung von Johannes Gruber für eine würdige Stimmung. Das war aber noch nicht alles. Auch der Chor der Buchloer Schulleiterinnen und Schulleiter und die Stadtkapelle waren mit von der Partie. Die Pensionierungsurkunde überreichte der Ministerialbeauftragte für die Gymnasien in Schwaben, Peter Kempf.

Alexius Batzer studierte Mathematik und Physik an der TU München. Seine Schullaufbahn begann der gebürtige Buchloer 1978 als Referendar am Luitpoldgymnsaium München. Später folgten Lehrtätigkeiten am Hildegardisgymnasium in Kempten und dem Joseph-Bernhard-Gymnasium Türkheim.

Mehr als 30 Jahre unterrichte Alexius Batzer dann seit 1980 am Gymnasium in Kaufbeuren. 2002 wurde Batzer Mitarbeiter in der Schulleitung.

Nachdem die Entscheidung für den Bau des Buchloer Gymnasiums gefallen war, berief die Regierung von Schwaben ihn aufgrund seiner großen Erfahrung als Koordinator für den Bau. Nach der Fertigstellung des Neubaus wurde er Schulleiter.

Mit Wehmut blicken nicht nur Lehrerinnen und Lehrer auf die Zeit mit ihrem Schulleiter zurück. Gemeinsam wurde vieles aufgebaut. Auch die Schüler sorgten in der Aula mit launigen Reden, Spielen und Kunststücken für eine würdige Verabschiedung ihres „Chefs“.

Ganz ohne Aufgaben wird Alexius Batzer auch in Zukunft nicht sein. Als Stadtrat von Kaufbeuren wird er sich um die Belange der Stadt kümmern. Auch bleibt etwas mehr Zeit für die Familie. Die wird Dr. Angela Bogner nicht haben. Sie tritt die Nachfolge des Schulleiters an.

von Siegfried Spörer

Meistgelesene Artikel

Auch Bäume können umziehen

Buchloe – So etwas sieht man auch nicht alle Tage in Buchloe. Ein rund elf Meter hoher Walnussbaum rollte aufrecht auf einem Spezialfahrzeug von der …
Auch Bäume können umziehen

"Für einen Traum kämpfen"

Jungdarsteller Oskar Keymer ist am 6. November 2003 in Köln geboren und dort auch aufgewachsen. Nachdem er in einer Episode von Die Bülent Ceylan …
"Für einen Traum kämpfen"

Den "Lederer-Spirit" fortsetzen

Kaufbeuren – „Dankeschön, wir sagen immer wieder Dankeschön“, sang der Lehrerchor der Jörg-Lederer-Mittelschule zu Beginn der offiziellen …
Den "Lederer-Spirit" fortsetzen

Kommentare