Fünf Meter freier Fall

Am Afraberg stürzt Mann in einen Eiskeller des alten Brauereigeländes

Feuerwehr Kaufbeuren Einsatz  Eiskeller
+
Mit der nötigen Sicherung arbeiten sich die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Kaufbeuren zu dem abgestürzten Mann vor. Mehrere Meter zieht sich der Schacht in die Tiefe.

Kaufbeuren – In der Nacht auf Samstag stürzte ein junger Mann in einen Schacht und fiel einige Meter tief in einen sogenannten Eiskeller. Nur mit Hilfe der Feuerwehr gelang es, ihn aus diesem zu befreien. Nicht ohne Grund gilt der abgesperrte Teil des Afrabergs als gefährlich. In diesem Fall, das berichtete die Freiwillige Feuerwehr Kaufbeuren, ging es noch einmal glimpflich aus.

Auf dem stillgelegten und gesperrten Teil des Aktienbrauerei-Geländes, im Bereich des ehemaligen Eisgalgen, ist ein junger Mann zunächst über den alten Eisschacht abgerutscht und dann im freien Fall in den ehemaligen Eiskeller gestürzt. Diese unterirdischen Räume dienten früher zur kühlen Lagerung von Bier. Rund fünf Meter tief fiel der Mann und verletzte sich dabei. Er konnte sich nicht mehr aus seiner misslichen Lage befreien.

Im freien Fall stürzte der Mann rund fünf Meter tief in den ehemaligen Lagerraum der Brauerei am Afraberg.

Freunde des Verunglückten riefen die Rettungskräfte. Die Kaufbeurer Feuerwehr war mit 18 Personen im Einsatz. Mittels Absturzsicherung arbeiteten sich die Helfer durch den Schacht zu der verletzten Person vor. Parallel dazu konnte ein Brauerei-Mitarbeiter hinzugerufen werden. Mit dessen Hilfe gelangten die Rettungskräfte über einen alternativen Zugang zum Eiskeller. Der Verletzte wurde geborgen und dem Rettungsdienst übergeben.

Immer wieder halten sich Personen auf dem ehemaligen Brauerei-Areal auf. Das ist nicht nur gefährlich, auch handelt es sich dabei um Privatgelände. Das Betreten ist verboten.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angelika Laussers erhält Bundesverdienstkreuz
Angelika Laussers erhält Bundesverdienstkreuz
Nach EM-Spiel: 73-Jähriger will zwei Buben schlagen und treten
Nach EM-Spiel: 73-Jähriger will zwei Buben schlagen und treten
Überholmanöver missglückt – Unfallzeugin gesucht
Überholmanöver missglückt – Unfallzeugin gesucht

Kommentare