Bernhard Pohl stellt Strafanzeige gegen Verfasser „Kommando Hofanger“

Anzeige wegen Volksverhetzung

+
Die Freie Wähler-Fraktion Kaufbeuren zeigt den anonymen Verfasser des Pamphlets an.

Kaufbeuren – Ein Pamphlet des sogenannten Kommando Hofanger sorgt aktuell für reichlich Gesprächsstoff in der Stadt. Die Schmähschrift ist an den Türkisch-Islamischen Verein gerichtet und hat den geplanten Neubau der Moschee im Fokus.

Die Stadtratsfraktion der Freien Wähler hat nun den unbekannten Verfasser und mögliche weitere Beteiligte wegen Volksverhetzung und Beleidigung angezeigt. In dem offenen Pamphlet, das mehrfach verschickt wurde, formuliert der Verfasser Äußerungen gegen Türken und Muslime, „die in erheblichem Maße die Menschenwürde der Betroffenen verletzt“, so die Auffassung der Freien Wähler. 

Außerdem würden Mitglieder des Stadtrates beleidigt, die sich für Verhandlungen mit dem Türkisch-Islamischen Verein über die Vergabe eines Städtischen Grundstückes ausgesprochen hatten. Die Freien Wähler rufen alle Fraktionen auf, als „starkes Signal“ ebenfalls Anzeige zu erstatten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit Schaufel und Messer: Streit zwischen Nachbarn in Kaufbeuren eskaliert
Mit Schaufel und Messer: Streit zwischen Nachbarn in Kaufbeuren eskaliert
Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse lässt sich mit Astrazeneca impfen
Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse lässt sich mit Astrazeneca impfen
Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Sechs Jahre Gefängnis für 37-Jährigen
Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern: Sechs Jahre Gefängnis für 37-Jährigen
Vierter Band: Kapitel über Landwirtschaft und Vereine in den Ortsteilen
Vierter Band: Kapitel über Landwirtschaft und Vereine in den Ortsteilen

Kommentare