Ressortarchiv: Kaufbeuren

Eine Brücke spaltet den Stadtrat

Eine Brücke spaltet den Stadtrat

Buchloe – Normalerweise verbinden Brücken Menschen miteinander. In Buchloe ist es anders. Dort gerieten sich die Mitglieder des Stadtrates auf ihrer jüngsten Sitzung in die Wolle. Es ging um die Frage, ob am Neubau des Gymnasiums eine kleine Brücke über die Gennach gebaut werden soll oder nicht.
Eine Brücke spaltet den Stadtrat
"Der ESVK hat eine Zukunft!"

"Der ESVK hat eine Zukunft!"

Kaufbeuren – Seit Freitag ist es eine Tatsache: Das Beten und Bangen der ESVK-Fans um den Fortbestand ihres Profi-Vereins nach der Stadionkrise ist von Erfolg gekrönt.
"Der ESVK hat eine Zukunft!"
Landratsamt: Bürgerentscheid war rechtens

Landratsamt: Bürgerentscheid war rechtens

Marktoberdorf/Eggenhal – Ob der Streit um den Ausbau des Funknetzes in der Gemeinde nun beendet ist? Das Landratsamt Ostallgäu teilte jedenfalls jetzt mit, dass es dem Einspruch dreier Eggenthaler Bürger gegen das Ergebnis des Bürgerentscheids nicht stattgeben will.
Landratsamt: Bürgerentscheid war rechtens
"Wir arbeiten mit Hochdruck"

"Wir arbeiten mit Hochdruck"

Kaufbeuren/Berlin – Die Diskussionen um das geplante Fachmarkzentrum am "Forettle" mitten in Kaufbeuren sind aufs Neue entbrannt. "Es geht nichts voran", bemängeln unter anderem die Freien Wähler und fordern einen Sachstandsbericht. Der Investor wiederum kann die ganze Aufregung nicht nachvollziehen.
"Wir arbeiten mit Hochdruck"
Rede und Antwort stehen

Rede und Antwort stehen

Obergünzburg – Fast schon "mutig" könnte man es nennen, dass sich Dr. Philipp Ostwald, seines Zeichens Chef des Klinik-Unternehmens Ostallgäu-Kaufbeuren, beim Bürgerforum Gesundheit den Fragen der Anwesenden stellte. Denn der Kurs des Unternehmens stößt bei vielen auf Unverständnis und Unmut.
Rede und Antwort stehen
Hohe Auszeichnung für Wengert

Hohe Auszeichnung für Wengert

München/Ostallgäu – Für "herausragende Verdienste als Kommunal- und Landespolitiker", so die Worte von Innenminister Joachim Herrmann, hat der Ostallgäuer Landtagsabgeordnete Dr. Paul Wengert jetzt das "Bundesverdienstkreuz am Bande" verliehen bekommen. Die Ehrung fand vergangene Woche im Ministerbüro statt.
Hohe Auszeichnung für Wengert
Eine Idee mit großartigem Erfolg

Eine Idee mit großartigem Erfolg

Kaufbeuren – Die unglaubliche Summe von 275.000 Euro konnten die Vertreter des "Freundeskreises des Stadtmuseums e. V." mit Vorsitzendem Dr. Rainer Jehl der Stadt Kaufbeuren für den Erhalt der Institution überreichen. Damit krönte der Verein auf den Tag genau den zehnten Jahrestag seiner Gründung.
Eine Idee mit großartigem Erfolg
B12-Ausbau sorgt für Diskussion

B12-Ausbau sorgt für Diskussion

Jengen – Der CSU kann es nicht schnelle genug gehen, die Grünen sind kategorisch dagegen: Der anvisierte Ausbau der B12 spaltet die Gemüter. Bei einer Besichtigung des Baufortschritts der Auffahrt bei Jengen sprach Innenstaatssekretär Gerhard Eck (CSU) über das Thema.
B12-Ausbau sorgt für Diskussion
"Eine politische Entscheidung"

"Eine politische Entscheidung"

Kaufbeuren – Mit dem Staatsanwalt hatte der Kaufbeurer OB Stefan Bosse (CSU) gedroht, sollte die SPD-Fraktion ihre Behauptung, die Vergabepraxis der Stadt bei Bauprojekten sei nicht korrekt gelaufen, nicht zurücknehmen. "Wir bleiben dabei, dass die Vergabe vor allem bei der Kinderkrippe am Klinikum ein G'schmäckle" hat", erklärt jedoch die SPD.
"Eine politische Entscheidung"
Ist Kaufbeuren wieder im Spiel?

Ist Kaufbeuren wieder im Spiel?

Kaufbeuren – An einer 40 Meter hohen Plattform scheiden sich in Kempten die Geister: Nach drei Jahren Planung scheint die Riederau als Landeplatz für den Christoph 17 vom Tisch. MdL Bernhard Pohl aus Kaufbeuren sieht die Wertachstadt sowieso als besseren Standort an.
Ist Kaufbeuren wieder im Spiel?
Ein offenes Ohr

Ein offenes Ohr

Kaltental-Aufkirch – Sowohl Staatssekretär Gerhard Eck als auch MdL Angelika Schorer gabenbei ihrem Besuch einen Einblick in aktuelle innen- und kommunalpolitische Themen und boten  den Gemeindespitzen die Möglichkeit, kommunale Probleme "an die Frau beziehungsweise an den Mann“ zu bringen.
Ein offenes Ohr
Schöner wandern an der Wertach

Schöner wandern an der Wertach

Kaufbeuren – Nachdem es laut Oberbürgermeister Stefan Bosse gelungen ist, die Strecke des Wertach-Wanderwegs durchgängig zu gestalten und einige Lücken zu schließen, wird nun über verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten nachgedacht.
Schöner wandern an der Wertach
"Jung und Alt an einem Strang"

"Jung und Alt an einem Strang"

Kaufbeuren – Ein umfangreiches Angebot für Menschen aus allen Altersgruppen hält das Kaufbeurer Generationenhaus bereit. Dabei wird von der Vorsitzenden des Fördervereins Angelika Lausser und ihrem Team sehr auf die gegenseitige Unterstützung der verschiedenen Altersgruppen und lebensnahe Konzepte gesetzt. Dies beeindruckte auch Staatsministerin Dr. Beate Merk.
"Jung und Alt an einem Strang"
Viel gewusst zur Stadtgeschichte

Viel gewusst zur Stadtgeschichte

Kaufbeuren – Herzlichen Glückwunsch! – und das gleich 24-mal – sagten kürzlich der Regional-Anzeigenleiter des Kreisboten Alfred Bloos und die Leiterin des Kaufbeurer Stadtmuseums Dr. Astrid Pellengahr. Sie überreichten die Preise, die jeweils drei Ratefüchse bei insgesamt acht Folgen unseres "Museumsquiz" gewonnen haben.
Viel gewusst zur Stadtgeschichte
Land unter in Marktoberdorf

Land unter in Marktoberdorf

Am vergangenen Wochenende hatte die Feuerwehr in der Kreisstadt und Umgebung mit Unwettern und Niederschlag zu kämpfen.
Land unter in Marktoberdorf
Heftiges Unwetter in der Kreisstadt

Heftiges Unwetter in der Kreisstadt

Marktoberdorf – Sturm, Regen und vor allem Hagel gingen am Freitag über Marktoberdorf und Umgebung nieder. Bilder zum Unwetter und den damit einhergehenden Überschwemmungen finden Sie hier.
Heftiges Unwetter in der Kreisstadt
"Es gibt nichts zu kompensieren!"

"Es gibt nichts zu kompensieren!"

Kaufbeuren – Ordnungsgemäße Auftragsvergabe oder Mauschelei innerhalb des Stadtrats? Im Hinblick auf die Vergabe des Auftrags zum Kinderkrippen-Neubau am Kaufbeurer Klinikum gehen die Meinungen auseinander, hat doch CSU-Stadtrat Karl-Georg Bauernfeind das Rennen gemacht. "Das hat ein Geschmäckle" – findet zumindest die örtliche SPD.
"Es gibt nichts zu kompensieren!"