Ressortarchiv: Kaufbeuren

"Pläne nochmal überarbeiten"

"Pläne nochmal überarbeiten"

Kaufbeuren – Zum derzeit ehrgeizigsten Bauprojekt der Stadt Kaufbeuren konnten sich in den vergangenen Monaten Verbände und Träger öffentlicher Belange äußern. Das "Wohngebiet am Kaiserweiher" erntete bei dieser gesetzlich vorgeschriebenen öffentlichen Beteiligung aber nicht nur Lob – Bedenken gab es unter anderem, ob das Baugebiet überhaupt nötig sei.
"Pläne nochmal überarbeiten"
Kritisch bis konstruktiv wohlwollend

Kritisch bis konstruktiv wohlwollend

Marktoberdorf – Man habe jetzt einen relativ konkreten Zwischenstand bezüglich einer möglichen Nachnutzung des Krankenhauses, erklärte Landrat Johann Fleschhut den Stadträten anlässlich seiner Präsentation des Konzeptes „Leben und Wohnen für Jung und Alt“.
Kritisch bis konstruktiv wohlwollend
Keineswegs "bloß Ramsch"

Keineswegs "bloß Ramsch"

Kaufbeuren – Klein, aber fein, das ist das Kaufbeurer Feuerwehrmuseum. Auf rein ehrenamtlicher Basis haben es die Mitglieder des Museumsvereins geschafft, eine Ausstellung anzubieten, die vom Bundesverband Museumspädagogik e. V. schon mit einem Preis gekrönt wurde. Auf einem eigenen Kinderpfad werden die Gefahren eines Brandes altersgerecht erklärt.
Keineswegs "bloß Ramsch"
Überraschende Entscheidung

Überraschende Entscheidung

Kaufbeuren – In internen Kreisen der Luftwaffe wurde schon länger spekuliert, wer das Rennen macht: Nach dem im letzten Jahr durchgeführten Interessenbekundungsverfahren galt die Deutsche Flugsicherung (DFS) als heißer Kandidat für die Übernahme der Flugsicherungs- ausbildung am Kaufbeurer Fliegerhorst.
Überraschende Entscheidung
"Es wäre absolutes Neuland"

"Es wäre absolutes Neuland"

Buchloe – Wenn eine städtische Verwaltung entscheidet, eine Straße ausbauen zu lassen, können auf die jeweiligen Anwohner einige Kosten zukommen. Im Buchloer Marienweg würden die Anwohner auf einen Ausbau deshalb lieber verzichten. Aber ist so viel Bürgerbeteiligung überhaupt möglich? 
"Es wäre absolutes Neuland"
"Handwerkliche Fehler"

"Handwerkliche Fehler"

Marktoberdorf – Fraktionsübergreifend ist man sich im Stadtrat einig, dass man einen Busbahnhof haben will – und das schon seit zehn Jahren. Trotzdem scheiterte bisher die konkrete Umsetzung, zuletzt in der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses.
"Handwerkliche Fehler"
Wahlplakate bleiben hängen

Wahlplakate bleiben hängen

Kaufbeuren – Die CSU-Wahlbanner bleiben an der Spittelmühle hängen. Der Kaufbeurer Stadtrat hat am Dienstag mit deutlicher Mehrheit (nur fünf Stimmen waren dafür) den von SPD und Grüne gestellten Eilantrag abgelehnt.
Wahlplakate bleiben hängen
Neugablonz muss warten

Neugablonz muss warten

Neugablonz – Schlechte Nachrichten für Neugablonz. Die geplanten Bauarbeiten am Neuen Markt finden in diesem Jahr nicht mehr statt.
Neugablonz muss warten
Großer Wirbel um große Plakate

Großer Wirbel um große Plakate

Kaufbeuren – Mit ihren großen Wahlbannern an der Spittelmühle sorgt die Kaufbeurer CSU aktuell für mächtig viel Wirbel im Wahlkampf. SPD und Grüne haben jetzt einen Eilantrag gestellt, die Wahlwerbung „Team Bosse“ vom Gebäude sofort entfernen zu lassen. Auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen OB Stefan Bosse führen die Antragsteller ins Feld.
Großer Wirbel um große Plakate
Sportstätten: "erschreckende Zustände"

Sportstätten: "erschreckende Zustände"

Kaufbeuren – "Ein Sportstätten-Entwicklungsplan (SEP) muss her!" so die einhellige Meinung der vielen Kaufbeurer Vereinsmitglieder und -leiter, die zum Themenabend der SPD gekommen waren. Denn der Schuh drückt hier an so mancher Stelle –nicht nur beim "teilweise katastrophalen Zustand", sondern auch bei den Nutzungsbedingungen.
Sportstätten: "erschreckende Zustände"
CSU-Liste weiterhin nicht zugelassen

CSU-Liste weiterhin nicht zugelassen

Buchloe – Die Entscheidung, ob die CSU mit ihrer Liste in der jetzigen Form – mit Bürgermeister Josef Schweinberger an der Spitze – bei der Stadtratswahl antreten darf, fällt in Augsburg vor dem Beschwerdeausschuss der Regierung von Schwaben.
CSU-Liste weiterhin nicht zugelassen
Freie Wähler stellen Leitlinien vor

Freie Wähler stellen Leitlinien vor

Kaufbeuren – Aus der Wahl noch stärker hervorgehen und eine zukunftsorientierte Stadtentwicklung unterstützen: Das sind die Ziele der Freien Wähler in Kaufbeuren für Zukunft. Bei der Wahl-Auftaktveranstaltung umrissen der Vorsitzende Bernhard Pohl und seine Mitstreiter die aktuelle Lage der Stadt und stellten ihre Pläne vor.
Freie Wähler stellen Leitlinien vor
"Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt"

"Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt"

Marktoberdorf – Ein „zukunftsgewandtes Nachnutzungskonzept“ der Klinik Marktoberdorf präsentierte am Montag im Redaktionsgespräch Landrat Johann Fleschhut. Unter dem Motto „Leben und Wohnen für Jung und Alt“, könnte hier ein Format entstehen, „das es so in Bayern noch nicht gibt“, so der Landkreischef.
"Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt"
Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt

Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt

Landkreis/Marktoberdorf – „Leben und Wohnen für Jung und Alt“ – Unter diesem Motto steht das Nachnutzungskonzept der Klinik Marktoberdorf. Landrat Johann Fleschhut stellte dieses jetzt im Redaktionsgespräch vor.
Ein Format, das es in Bayern noch nicht gibt
"Kein großer Befreiungsschlag"

"Kein großer Befreiungsschlag"

Kaufbeuren – Lange hatte es gedauert, bis der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer den Weg nach Kaufbeuren gefunden hatte. Am vergangenen Freitag war es nun so weit. Seehofer versprach bei seinem Besuch strukturelle Hilfen, konkrete Projekte nannte er allerdings
"Kein großer Befreiungsschlag"
BWZ Pforzen ist Geschichte

BWZ Pforzen ist Geschichte

Pforzen – Noch 2012 gab es eine Menge Trubel rund um das Bayerische Wertstoffzentrum, als zwei aufeinanderfolgende Brände den Ermitt- lern und der Öffentlichkeit Rätsel aufgaben. Jetzt macht das Recyclingunternehmen wieder Schlagzeilen – allerdings mit seiner plötzlichen Schließung.
BWZ Pforzen ist Geschichte
"Ohne Anwalt geht nichts"

"Ohne Anwalt geht nichts"

Buchloe – Empörung und Unsicherheit in Buchloe und anderen Kommunen hat jetzt ein Schreiben der DB ausgelöst. Dabei geht es um den Lärmschutz entlang der zukünftig elektrisierten Bahnstrecke – den sollen die Kommunen zum Teil selbst bezahlen.
"Ohne Anwalt geht nichts"
Regionalmesse weiterhin beliebt

Regionalmesse weiterhin beliebt

Kaufbeuren – Mit ihren Angeboten liegt die Bau- und Einrichtungsmesse BauPlus in Kaufbeuren offenbar in jeder Hinsicht richtig: Auch am vergangenen Wochenende war die Veranstaltung im Kaufbeurer Allgäu-Messe-Center ein echter Erfolg bei Veranstalter, Anbietern und Besuchern.
Regionalmesse weiterhin beliebt