Ressortarchiv: Kaufbeuren

Mehr Sozialarbeit an Schulen

Mehr Sozialarbeit an Schulen

Ostallgäu – Der Landkreis Ostallgäu will die Sozialarbeit an den Ostallgäuer Schulen weiter ausbauen. Darauf haben sich die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses des Landkreises in ihrer jüngsten Sitzung verständigt. Stimmt die Stadt Marktoberdorf als Sachaufwandsträger zu, will der Landkreis Ostallgäu die „Jugendsozialarbeit an Schulen“ in der Mittelschule Marktoberdorf um eine Stelle aufstocken.
Mehr Sozialarbeit an Schulen
Dr. Jahn weist Kritik zurück

Dr. Jahn weist Kritik zurück

Kaufbeuren – Der Vorsitzende der CSU-Stadtratsfraktion Kauf- beuren, Dr. Thomas Jahn, weist in einer Presseerklärung die „unsachliche“ Kritik von FDP, Grünen und SPD an der Resolution des Stadtrates in Sachen Asylpolitik zurück.
Dr. Jahn weist Kritik zurück
Nicht genehmigungsfähig

Nicht genehmigungsfähig

Marktoberdorf – Mit einem klaren Votum hat sich der Marktoberdorfer Stadtrat gegen die Nutzung des ehemaligen Krankenhauses als Asylbewerberheim ausgesprochen.
Nicht genehmigungsfähig
Von Technik und Tieren

Von Technik und Tieren

Marktoberdorf – Beim Stammtisch der Jägervereinigung Marktoberdorf im Gasthaus Vogler in Leuterschach konnte kürzlich dessen Vorsitzender Alois Altmann zwei hochkarätige Referenten begrüßen. Sie sprachen über zwei aktuell vieldiskutierte Themen.
Von Technik und Tieren
Pohl zieht erste Konsequenz

Pohl zieht erste Konsequenz

Kaufbeuren/München – Nach seiner Alkoholfahrt hat der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat, Bernhard Pohl, jetzt eine erste Konsequenz gezogen. Bis zum Abschluss des Verfahrens will Pohl das Amt des Fraktionsvize der Freien Wähler ruhen lassen.
Pohl zieht erste Konsequenz
Kinokritik: Mission: Impossible – Rouge Nation

Kinokritik: Mission: Impossible – Rouge Nation

1996 schickte Brian De Palmas zum ersten Mal Tom Cruise als verdeckten Top-Agenten Ethan Hunt in „Mission: Impossible“ ins Rennen. Auf der Flucht vor Killerkommandos der Regierung drang der Agent in den Hochsicherheitstrakt der CIA ein und ergriff anschließend auf dem Dach eines Hochgeschwindigkeitszuges die Flucht.
Kinokritik: Mission: Impossible – Rouge Nation

Uneinigkeit im Stadtrat

Kaufbeuren – Konsens herrschte im Stadtrat darin, dass die Sanierung der Fußgängerzone von großer Bedeutung ist. Uneinig waren sich jedoch die Räte bei der Bestimmung von vier Sachpreisrichtern, die zusammen mit Fachpreisrichtern über die Sieger beim Wettbewerb bestimmen.
Uneinigkeit im Stadtrat
Das Raumproblem ist passé

Das Raumproblem ist passé

Kaufbeuren – Es war kein klassischer Schlüssel, den Architekt Wendelin Burkhardt an den Hausherren Oberbürgermeister Stefan Bosse übergab, vielmehr war es ein runder Kuchen mit Schokoladenguss, der symbolhaft für den neuen elektronischen Türöffner überreicht wurde.
Das Raumproblem ist passé
Stolze 29 Mal erstklassig

Stolze 29 Mal erstklassig

Marktoberdorf/Ostallgäu – Kürzlich hat an der Bayerischen Musikakademie in Marktoberdorf die Abschlussfeier mit Ehrung der besten Absolventen der Berufsschule Ostallgäu stattgefunden. Insgesamt 29 Schülerinnen und Schüler konnten Urkunden sowie Landkreis- und Staatspreise für herausragende Ergebnisse entgegennehmen.
Stolze 29 Mal erstklassig
Gebrauchtes gut und günstig

Gebrauchtes gut und günstig

Kaufbeuren-Neugablonz – Gleich zwei Gründe zu feiern gab es dieser Tage für den SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. (Katholischer Verband für soziale Dienste). Zum einen sind es zehn Jahre, dass im Februar 2005 der SKM Kaufbeuren-Ostallgäu e.V. in der Bürgerstraße 29 in Neugablonz seinen „Kleiderladen“ als Arbeitsprojekt für benachteiligte Menschen eröffnete – und zum anderen konnte die Neueröffnung in größeren Räumlichkeiten gefeiert werden.
Gebrauchtes gut und günstig
Solidarität trotz Risiken

Solidarität trotz Risiken

Ostallgäu/Marktoberdorf – Das Ostallgäu beteiligt sich mit 720.000 Euro am Allgäu Airport. Nachdem erst vergangene Woche der Stadtrat Kaufbeuren den Weg für eine Beteiligung in Höhe von 250.000 Euro frei gemacht hatte, sprach sich nun auch der Landkreis Ostallgäu mehrheitlich für ein finanzielles Engagement am Flughafen Memmingen aus.
Solidarität trotz Risiken
"Im Zentrum des Grauens"

"Im Zentrum des Grauens"

Marktoberdorf – „Meine Kräfte erlahmen, nach all dem Entsetzlichen in diesem wahnsinnigen Jahr.“ Das Tagebuch vermerkt den 13. August 15. Das Datum erscheint vertraut, und doch ist das hastig Notierte vor fast genau 100 Jahren aufgeschrieben worden.
"Im Zentrum des Grauens"
Barrierefreie Musterstadt

Barrierefreie Musterstadt

Neumarkt/Marktoberdorf – Aus den Händen von Bau- und Innenminister Joachim Herrmann nahm Marktoberdorfs Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell den Leitfaden „Barrierefreie Gemeinde“ entgegen – ein Konzept, an dem die Ostallgäuer Kreisstadt selbst maßgeblich mitgearbeitet hat.
Barrierefreie Musterstadt
Zeitgemäße Gestaltung

Zeitgemäße Gestaltung

Kaufbeuren – Wie in jedem Jahr, führte die Schreiner-Innung unter allen diesjährigen Gesellenstücken wieder einen Wettbewerb unter dem Motto „Gute Form 2015” durch. Dabei stand im Vordergrund, den Stellenwert, den die Gestaltung im Schreinerhandwerk hat, in das Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.
Zeitgemäße Gestaltung
Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wurde von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ nimmt Sie dabei an die Hand und zeigt Ihnen Ruinen und Burgställe im Landkreis.
Serie: Burgen im Ostallgäu
Gemeinsam gehts besser

Gemeinsam gehts besser

Marktoberdorf – Vergangene Woche haben die Bürgermeister Dr. Wolfgang Hell (Marktoberdorf) und Wolfgang Eurisch (Biessenhofen) gemeinsam einen Vertrag unterzeichnet, der künftig die Klärschlammentsorgung der Gemeinde Biessenhofen und Stadt Marktoberdorf regelt.
Gemeinsam gehts besser
Keine Themen für Lokalpolitik

Keine Themen für Lokalpolitik

Kaufbeuren – In Kaufbeuren ist das Thema Asyl inzwischen ein Großes. Vor allem nach der Verabschiedung der von der Kaufbeurer CSU-Fraktions ins Spiel gebrachten Resolution des Stadtrates zur Asylpolitik wächst die Kritik.
Keine Themen für Lokalpolitik
Verwundert über Kritik

Verwundert über Kritik

Kaufbeuren – Auch die CSU-Kaufbeuren äußerte sich im Nachgang zur Resolution. Mit einem Aufruf an die Bundesregierung, den Bundesrat und die Bayerische Staatsregierung hätte sich der Stadtrat mehrheitlich für eine Kursänderung in der aktuellen Asylpolitik ausgesprochen, heißt es in der CSU-Presseerklärung.
Verwundert über Kritik

"Warum will man uns nicht?"

Kaufbeuren – Das „Bündnis für Flüchtlinge“ in Kaufbeuren reagiert auf die von der Mehrheit beschlossen Kaufbeurer Resolution zur „Asylpolitik“ verärgert.
"Warum will man uns nicht?"
Lochbihler übt Kritik an Resolution

Lochbihler übt Kritik an Resolution

Kaufbeuren – „Die CSU offenbart mit jedem Tag mehr, wie wenig sie vom Asylrecht versteht, und leider schlägt sich das auch in der Lokalpolitik in Kaufbeuren nieder“. Mit diesen Worten reagiert die Grünen-Europaabgeordnete Barbara Lochbihler auf die vom Stadtrat genehmigte Resolution.
Lochbihler übt Kritik an Resolution
Asyl-Resolution spaltet den Stadtrat

Asyl-Resolution spaltet den Stadtrat

Kaufbeuren – Es bestehe die Notwendigkeit der Differenzierung, sagte Oberbürgermeister Stefan Bosse im Vorfeld zur Diskussion über eine Resolution zur Asylpolitik der CSU-Stadtratsfraktion.
Asyl-Resolution spaltet den Stadtrat
Wertvolle Zeit

Wertvolle Zeit

Görisried – Ein Rettungswagen, der innerhalb der geforderten zwölf Minuten nach Alarmierung eintrifft, das ist in Görisried nicht so einfach. Der Ort liegt rund 15 Kilometer von der nächsten Rettungswache in Marktoberdorf entfernt.
Wertvolle Zeit
Langsamkeit als Reisemotto

Langsamkeit als Reisemotto

Lengenfeld – „Warum kamen mir die ersten 18 Jahre meines Lebens so lang vor, und warum verfliegt die Zeit seitdem immer schneller?“ Das sei die Frage, die sie zu ihrer Tour inspiriert habe, sagt Bianca Schaeb. Mit einem roten Goggomobil, einem alten Caravan-Anhänger, ihrem Laptop und einer Tüte Klamotten befindet sich Schaeb, die eigentlich Art-Director in der Metropole Frankfurt am Main ist, auf einer sechswöchigen Tour quer durch Deutschland.
Langsamkeit als Reisemotto
Gemeinsam sind sie stark

Gemeinsam sind sie stark

Marktoberdorf/Leuterschach – Ein Festwochenende im Sinne der Gemeinschaft: Zur Einweihung ihres neuen Feuerwehrhauses mitsamt Vereinestadel und Mosterei stellte der Marktoberdorfer Stadtteil Leuterschach kürzlich ein großes Fest auf die Beine, das vor allem das Miteinander aller Beteiligten zu würdigen wusste.
Gemeinsam sind sie stark
Ein altes Amt in historischen Räumen

Ein altes Amt in historischen Räumen

Obergünzburg – Die Übernahme des Notariats von seinem Vorgänger Werner Hofmann im vergangenen Jahr brachte zunächst einen privaten Umzug für Stefan Wohlrab und seine Familie mit sich – jetzt folgte der Umzug des Notariats selbst in neue Räume.
Ein altes Amt in historischen Räumen
Rüstig und aktiv

Rüstig und aktiv

Kaufbeuren/Ostallgäu – „Ich dachte mir, ich mach mal etwas anderes!“ Mit diesen Worten beschreibt der Kaufbeurer Karl Ramminger seine Idee für ein Golfturnier, dessen Erlös unmittelbar vor Ort verwendet wird. Empfänger der Wohltaten wird der SKM Kaufbeuren OAL e.V. als Betreiber der Wärmestube sein.
Rüstig und aktiv
Gute Stimmung, aber auch Vorbehalte

Gute Stimmung, aber auch Vorbehalte

Mauerstetten – „Das Megathema für alle Gemeinden erreicht auch uns.“ Mit diesen Worten stimmte der Mauerstettener Bürgermeister Armin Holderried die Zuhörer auf die Zuweisung von Asylbewerbern ein. Eine eigens zu diesem Thema anberaumte Bürgerversammlung in der Mehrzweckhalle stieß kürzlich auf großes Interesse bei den rund 200 anwesenden Dorfbewohnern und vielen Vereinsvorständen.
Gute Stimmung, aber auch Vorbehalte
Polizisten müssen abwarten

Polizisten müssen abwarten

Kaufbeuren – Anfang der Woche sorgte ein Brief an die Stadt von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann für Irritationen. Wie berichtet, kündigte er in diesem an, dass vor 2020 kein Geld in eine Sanierung oder einen Neubau der Polizeiinspektion Kaufbeuren fließen werde. OB Stefan Bosse glaubte an ein „Missverständnis“.
Polizisten müssen abwarten
Pohl mit Alkohol am Steuer erwischt

Pohl mit Alkohol am Steuer erwischt

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordneter der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl ist in der Nacht zum Mittwoch mit Alkohol am Steuer seines Wagens erwischt worden. Einen entsprechenden Bericht des BR bestätigte Pohl am Freitagnachmittag.
Pohl mit Alkohol am Steuer erwischt
US-Generalkonsul in Neugablonz

US-Generalkonsul in Neugablonz

Kaufbeuren – Als hoher Repräsentant war kürzlich der US-amerikanische Generalkonsul in München, William E. Moeller, zu Gast in Kaufbeuren-Neugablonz. Sein Interesse galt vor allem dem Schicksal der Vertriebenen, die den jüngsten Kaufbeurer Stadtteil nach dem Krieg gründeten.
US-Generalkonsul in Neugablonz
Stadtrat gibt grünes Licht

Stadtrat gibt grünes Licht

Kaufbeuren – Der Vorentwurf für die Planungen zum neuen Eisstadion steht. Der Stadtrat segnete am Dienstag die Empfehlungen des Bauausschusses mit 29 zu acht Stimmen ab. Damit sollen sich die Kosten mit derzeit rund 22,5 Millionen Euro noch im veranschlagten Rahmen befinden.
Stadtrat gibt grünes Licht
Teilhabe in Aussicht gestellt

Teilhabe in Aussicht gestellt

Kaufbeuren – Nachdem der Landkreis Oberallgäu sich nun mit 1,368 Millionen Euro einbringen wird, war die Beteiligung der Stadt Kaufbeuren Thema im Stadtrat. Auf die Stadt entfiele ein von Oberbürgermeister Stefan Bosse ausgehandelter Betrag von 250.000 Euro, der nun vom Stadtrat in Aussicht gestellt wurde.
Teilhabe in Aussicht gestellt
Gut gerüstet für die Zukunft

Gut gerüstet für die Zukunft

Kaufbeuren – Kürzlich wurden die Absolventen der Beruflichen Oberschule Kaufbeuren (FOS/BOS) feierlich verabschiedet. 50 Abiturientinnen und Abiturienten und 261 Fachabiturientinnen und Fachabiturienten erhielten ihre Zeugnisse.
Gut gerüstet für die Zukunft
Ein Häuslein steht im Wege

Ein Häuslein steht im Wege

Buchloe – Geht es nach den Plänen der Stadt, könnten schon in drei Jahren Autofahrer auf einer neuen Trasse der Karwendelstraße fahren. Die würde direkt an den Bahngleisen entlang führen. Stadtbaumeister Herbert Wagner hat die Entwurfspläne fertig auf dem Tisch liegen.
Ein Häuslein steht im Wege
"Europa hilft – hilft Europa?"

"Europa hilft – hilft Europa?"

Marktoberdorf/Schwaben – Unter dem Thema „Europa hilft – hilft Europa?“ ging der älteste Schülerwettbewerb Deutschlands in die nunmehr 62. Runde. Rund 80.000 Schülerinnen und Schüler deutscher Schulen reichten in diesem Jahr wieder Arbeiten zu verschiedenen Aufgabenstellungen ein.
"Europa hilft – hilft Europa?"
Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wurde von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ nimmt Sie dabei an die Hand und zeigt Ihnen Ruinen und Burgställe im Landkreis.
Serie: Burgen im Ostallgäu
Ein Erfolgsmodell

Ein Erfolgsmodell

Marktoberdorf – Das Stadtmarketing-Konzept in Schrobenhausen ist für die oberbayerische Kleinstadt zum Erfolgsmodell geworden. Könnte die Innenstadtbelebung Marktoberdorfs nach Schrobenhausener Vorbild gelingen?
Ein Erfolgsmodell
Doppelspitze im Vorstand

Doppelspitze im Vorstand

Kaufbeuren/Ostallgäu – Nachdem die bisherige Vorsitzende der Lebenshilfe e.V. Ostallgäu, Yvonne Schur, ihr Amt zurückgegeben hatte, musste gehandelt werden. Aufgrund personeller und struktureller Veränderungen hatte dieser Tage der geschäftsführende Vorstand der Lebenshilfe e.V., der auch gleichzeitig Gesellschafter und Aufsichtsrat der Wertachtal-Werkstätten GmbH ist, zu einem Mediengespräch in die Räumlichkeiten in der Porschestraße in Kaufbeuren eingeladen.
Doppelspitze im Vorstand
Sicher radeln zum Wasserwerk

Sicher radeln zum Wasserwerk

Buchloe – Das neue Wasserwerk der Stadt ist ab sofort nicht nur mit dem Auto sondern auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß sicher zu erreichen. Die Betonung liegt auf „sicher“, denn bislang mussten Radfahrer oder Fußgänger den Kreisverkehr mit der Auffahrt zur Autobahn A 96 nutzen.
Sicher radeln zum Wasserwerk
Kinokritik: "Ant-Man"

Kinokritik: "Ant-Man"

Iron Man, Hulk, Captain America und Co. sind bekannte Größen aus dem Marvel-Universum und schützen als Avengers die Menschheit vor den bösen Widersachern. „Groß, größer bis überdimensional“ scheint die Divise in den letzten Jahren gelautet zu haben, wenn sich die Superhelden in den Featurefilmen mit ihren übermenschlichen Kräften überbieten durften.
Kinokritik: "Ant-Man"
Rund 6.300 Euro fürs Kinderhospiz

Rund 6.300 Euro fürs Kinderhospiz

Kaufbeuren – Schirmherrin MdL Angelika Schorer gab am Freitg um 15 Uhr den Startschuss am Kaufbeurer Neptunbrunnen, und dann ging es los mit der Spendentour zu Gunsten des Kinderhospizes St. Nikolaus. Die Kaufbeurer Hobbysportler Petra Paule und Thomas Kling hatten sich das sportliche Ziel gesetzt, in 24 Stunden zum Gardasee zu radeln.
Rund 6.300 Euro fürs Kinderhospiz
Spendentour gestartet

Spendentour gestartet

Kaufbeuren –Heute um Punkt drei Uhr sind Thomas Kling und Petra Paule mit ihren Rädern am Kaufbeurer Neptunbrunnen gestartet. In 24 Stunden wollen sie am Gardasee sein.
Spendentour gestartet
Hype lässt Investor kalt

Hype lässt Investor kalt

Kaufbeuren – Sprichwörtlich in letzter Minute vor Ablauf der Frist flatterte am Mittwochmittag der seit langem erwartete Bauantrag für das geplante Fachmarktzentrum im Forettle im Rathaus ein. Das teilte Peter Igel von der städtischen Wirtschaftsförderung am Mittwoch mit. Jetzt muss das Werk im Kaufbeurer Baureferat geprüft werden.
Hype lässt Investor kalt
Tempo 30 vor Martinsschule kommt

Tempo 30 vor Martinsschule kommt

Marktoberdorf – Jetzt hat es die Stadt amtlich: In einem Schreiben vom 10. Juli an Bürgermeister Wolfgang Hell ordnete Landrätin Maria Rita Zinnecker die Einrichtung einer Tempo-30-Zone vor Kinderhort und Grundschule St. Martin an. In diesem Schreiben heißt es wörtlich: „Die beantragte Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h wird von mir angeordnet.“
Tempo 30 vor Martinsschule kommt
Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Außerfern (Tirol) – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wur- de von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote derzeit historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Landkreis vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ berichtet diesmal über die Festung Ehrenberg.
Serie: Burgen im Ostallgäu
Kreisboten-Kinotipp: Terminator Genisys

Kreisboten-Kinotipp: Terminator Genisys

Arnold Schwarzenegger ist der unangefochtene Terminator, der das Franchise prägte. 2009 versuchte Regisseur McG die Reihe ohne den Actionhelden fortzusetzen und scheiterte mit seinem „Terminator – Die Erlösung“ kläglich. Nun darf Schwarzenegger wieder in seine Paraderolle schlüpfen und das Franchise auf der Kinoleinwand neu beleben.
Kreisboten-Kinotipp: Terminator Genisys
Dritter Tatverdächtiger festgenommen

Dritter Tatverdächtiger festgenommen

Kaufbeuren – Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Kempten und der „EG Wertach“ führten zur Festnahme eines dritten Tatverdächtigen. Die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Kempten erließ bereits einen Untersuchungshaftbefehl.
Dritter Tatverdächtiger festgenommen
Kaufbeuren bunt und historisch

Kaufbeuren bunt und historisch

Kaufbeuren – Es war wieder ein Fest der ganz besonderen Art. Auch heuer zog es am vergangenen Wochendene und am Montag tausende Schaulustige und Akteure zum traditionellen Tänzelfest nach Kaufbeuren.
Kaufbeuren bunt und historisch
Graffiti als Angebot

Graffiti als Angebot

Kaufbeuren – In seiner letzten Sitzung hat der Kulturausschuss ein Förderprogramm namens „GeSTADTung“ zur legalen Gestaltung von Freiflächen beschlossen. Dabei sollen in einem ersten Schritt drei ausgewählte Flächen zur allgemeinen Nutzung zur Verfügung gestellt werden.
Graffiti als Angebot
"Ein Schlag ins Gesicht"

"Ein Schlag ins Gesicht"

Marktoberdorf/Ostallgäu – Die SPD des Ostallgäus, der Städte Marktoberdorf und Kaufbeuren verurteilt die Äußerungen des Finanz- und Heimatministers Markus Söder zur Asylpolitik bei seinem Besuch im Landratsamt aufs Schärfste.
"Ein Schlag ins Gesicht"