Ressortarchiv: Kaufbeuren

Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wurde von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ nimmt Sie dabei an die Hand und zeigt Ihnen Ruinen und Burgställe im Landkreis.
Serie: Burgen im Ostallgäu
"Azubi+", die Dritte!

"Azubi+", die Dritte!

Landkreis – „Wie geht es jetzt weiter?“ Diese Frage stellen sich auch heuer wieder tausende Schulabgänger in Kaufbeuren, Füssen und dem Ostallgäu. Antwort darauf gibt jetzt die dritte Auflage des neuen „Azubi+“-Magazins des Kreisboten-Verlags.
"Azubi+", die Dritte!
Wer will mich?

Wer will mich?

Ostallgäu – Die Tierhilfe Arche Noah und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie also Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich bei der Tierhilfe Arche Noah unter Tel. 08348/258 oder schauen Sie auf www.archenoah-tierhilfe.de vorbei.
Wer will mich?
Projekt HOPE mit Künstlern

Projekt HOPE mit Künstlern

Marktoberdorf – Das Thema beherrscht zur Zeit die Schlagzeilen aller Zeitungen, auf der Straße wird darüber geredet und im Internet online diskutiert. Es geht um Flüchtlinge, genauer um die Flüchtlingssituation in Marktoberdorf. Eine erst vor kurzem spontan gegründete Allgäuer Künstler-Initiative will nun den Flüchtlingen vor Ort und gleichzeitig auch den Einheimischen mehr Hoffnung geben.
Projekt HOPE mit Künstlern
125 Jahre Jordanpark

125 Jahre Jordanpark

Kaufbeuren – Es hatten sich am Sonntag, dem Tag des offenen Denkmals, eine Menge Kaufbeurer Familien im Jordanpark zur „Geburtstagsfeier“ eingefunden. Zwar lautet das Motto zum europaweiten Tag des offenen Denkmals 2015 „Handwerk, Tech- nik, Industrie“ und da scheint ein Landschaftsdenkmal zunächst nicht dazu zu passen.
125 Jahre Jordanpark
Coole Autos, Trucks und Bikes

Coole Autos, Trucks und Bikes

Kaufbeuren – Am vergangenen Wochenende stand der Tänzelfestplatz beim 8. US Car & Harley Treffen ganz im Zeichen der amerikanischen Flagge. Über 1300 Schlachtschiffe und Straßenkreuzer vermischten sich mit brandneuen „Ami-Schlitten”.
Coole Autos, Trucks und Bikes
Der Zugverkehr rollt wieder

Der Zugverkehr rollt wieder

Buchloe – Seit Montagmorgen rollt der Zugverkehr wieder zwischen Buchloe und Kaufering. In nur sechs Tagen haben Bahn und Baufirmen eine technische Meisterleistung vollbracht. Die alte Brücke an der Augsburger Straße in Buchloe wurde abgerissen und ein Brückenneubau, der neben der alten Brücke entstanden war, eingeschoben.
Der Zugverkehr rollt wieder
Kinokritik: "Everest"

Kinokritik: "Everest"

Der Mount Everest, benannt 1921 nach dem britischen Landvermesser George Everest, ist mit 8848 Meter der höchste Berg im Himalaya und der Erde. Für erfahrene Bergsteiger ist der Everest die größte Herausforderung. Doch das Besteigen des gewaltigen Urgesteins ist lebensgefährlich aufgrund der geringen Sauerstoffkonzentration am Gipfel.
Kinokritik: "Everest"
Das Waldfest lebt

Das Waldfest lebt

Kaufbeuren – Das Waldfest dürfte den „älteren“ Kauf- beurern noch ein Begriff sein. Lange ist es her, als in Wer-tachnähe traditionell gefeiert wurde. Jetzt ist es wieder soweit. Der Verein „Mein Aktives Kaufbeuren e.V. (MAK)“ lädt Familien zum Familien-Waldfest Kaufbeuren am Samstag, den 19. September von 10 bis 21.30 Uhr im Tänzelfestrondell ein.
Das Waldfest lebt
Zwölftes Festival der Vielfalt

Zwölftes Festival der Vielfalt

Kaufbeuren – Alljährlich bereichert das Festival der Vielfalt den Veranstaltungskalender der Stadt Kaufbeuren, heuer mit der stolzen Anzahl von 24 Einzelveranstaltungen. Zu erleben sind diese unter dem Motto „Gemeinsamkeiten erkennen – Unterschiede feiern“. Hier können die Besucher vom 25. September bis 4. Oktober bei einem Mix aus Konzerten, Theaterstücken, Ausstellungen, Vorträgen sowie Sportveranstaltungen teilnehmen.
Zwölftes Festival der Vielfalt
Leiter des Tiefbaus geht

Leiter des Tiefbaus geht

Kaufbeuren – Die Stadt Kaufbeuren sucht einen neuen Leiter des Tiefbauamts. Der bisherige Leiter Ulrich Hofmair hat gekündigt und wechselt nun zum kommunalen Tiefbau der Stadt Marktoberdorf. Damit folgt er seinem ehemaligen Vorgesetzten Ralf Baur, der bis Ende August 2013 Baureferatsleiter in Kaufbeuren war.
Leiter des Tiefbaus geht
Interessen verbinden

Interessen verbinden

Kaufbeuren – Viele Organisationen und Vereine suchen freiwillige Helferinnen und Helfer zur Unterstützung bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Gleichzeitig wünschen sich vermehrt Bürgerinnen und Bürger, gezielt Informationen über die Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements zu erhalten.
Interessen verbinden
Kommunen in der Pflicht

Kommunen in der Pflicht

Ostallgäu – Bei der Unterbringung von Asylbewerbern stößt der Landkreis Ostallgäu an seine Grenzen, wie Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) in einem offenen Brief an die Bürgermeister der Landkreisgemeinden erklärte. Deshalb gab sie bekannt, wie der Landkreis im Notfall künftig vorgehen werde.
Kommunen in der Pflicht
Neue Stolpersteine in Irsee

Neue Stolpersteine in Irsee

Kaufbeuren/Irsee – Im Januar 2015 war die Befreiung von Auschwitz 70 Jahre her und am 8. Mai vor 70 Jahren wurde der 2. Weltkrieg beendet. Das BKH Irsee, wo unter dem NS-Regime über 900 Menschen (zusammen mit Kaufbeuren insgesamt über 2000) der „Entsorgung” von „lebensunwerten” psychisch Kranken durch zielgerichtete Tötung infolge von „Entzugskost“ oder Medikamentenüberdosierung zum Opfer fielen, stellt sich immer wieder der Aufarbeitung dieses weniger rühmlichen Teils seiner langen Geschichte.
Neue Stolpersteine in Irsee
Millimeterarbeit in Buchloe

Millimeterarbeit in Buchloe

Buchloe – Es ist schlicht eine technische Meisterleistung und vor allem Millimeterarbeit. Eine 1800 Tonnen schwere Beton-Brücke soll voraussichtlich an diesem Wochenende auf Schienen an ihren geplanten Standort geschoben werden. Zu beobachten ist diese spektakuläre Aktion in Buchloe an der Augsburger Straße.
Millimeterarbeit in Buchloe
Hinschauen ausdrücklich erwünscht!

Hinschauen ausdrücklich erwünscht!

Kaufbeuren – Tomaten auf den Augen – oder besser sehen und hinsehen! Dazu gibt es vom 5. bis 11. Oktober in Kaufbeuren wieder reichlich Gelegenheit bei der achten Auflage der „filmzeit“. Das Kaufbeurer Autorenfilm-Festival hat sich mittlerweile fest etabliert, und die Veranstalter rund um Roman Harasymiw haben sich auch diesmal eine Menge einfallen lassen, um die Fans intelligenter und bewegender Kurzfilme in die Spielorte Corona Kinoplex und Stadttheater zu locken.
Hinschauen ausdrücklich erwünscht!

Kaufbeuren ist »Engagierte Stadt«

Kaufbeuren – Kaufbeuren hat es geschafft. Die Stadt zählt zu den 50 ausgewählten Orten in Deutschland, in denen das bürgerschaftliche Engagement in den kommenden drei Jahren eine ganz besondere Rolle spielen wird. Das hat die Jury des bundesweiten Netzwerkprogramms „Engagierte Stadt“ entschieden. Die Teilnahme an dem Programm ist mit jeweils bis zu 50.000 Euro dotiert.
Kaufbeuren ist »Engagierte Stadt«
Serie: Burgen im Ostallgäu

Serie: Burgen im Ostallgäu

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wurde von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ nimmt Sie dabei an die Hand und zeigt Ihnen Ruinen und Burgställe im Landkreis.
Serie: Burgen im Ostallgäu
Wer will mich?

Wer will mich?

Ostallgäu – Die Tierhilfe Arche Noah und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie also Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich bei der Tierhilfe Arche Noah unter Tel. 08348/258 oder schauen Sie auf www.archenoah-tierhilfe.de vorbei.
Wer will mich?
Aktuelles aus dem Rathaus

Aktuelles aus dem Rathaus

Kaufbeuren – Die bereits laufende Normenkontrollklage gegen das geplante Fachmarktzentrum (FMZ) im Forettle hat eine weitere juristische Variante bekommen. Ein sogenanntes „Einstweiliges Rechtschutzverfahren“ soll eine zusätzliche Hürde für die Genehmigung des vom Investor eingereichten Bauantrages aufbauen.
Aktuelles aus dem Rathaus
TV-Tipp: "Stadlshow"

TV-Tipp: "Stadlshow"

Marktoberdorf/Offenburg – Francine Jordi und Alexander Mazza präsentieren am 12. September die Eurovisionsshow mit Ostallgäuer Beteiligung. Julia Hiemer aus Marktoberdorf ist Teil der Formation „La Goassn“.
TV-Tipp: "Stadlshow"
Obergünzburg rüstet um

Obergünzburg rüstet um

Obergünzburg – Der Markt Obergünzburg will energie- und umweltbewusster werden. Mit dem Umstieg auf moderne LED-Leuchtmittel könnte in Zukunft ein Großteil der Verbrauchskosten für die Straßenbeleuchtung in Obergünzburg und den zugehörigen Gemeinden der eingespart werden. Der Stromversorger LEW überzeugte dabei mit einem wirtschaftlichen wie innovativen Angebot.
Obergünzburg rüstet um
Wer will mich?

Wer will mich?

Marktoberdorf – Das Tierheim Marktoberdorf und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich einfach im Tierheim Marktoberdorf und Umgebung unter Tel. 08342/5676 oder schauen Sie auf www.tierheim-marktoberdorf.de.
Wer will mich?
Den ersten Wissensdurst gestillt

Den ersten Wissensdurst gestillt

Buchloe – Dass der heiße Sommer 2015 für die Getränkebranche „ein Traum“ – so Ausbilder Thomas Radke beim Rundgang im Logistikzentrum Buchloe – war, dass allein am 1. September in der großen Halle 33.000 Kisten kommissioniert worden sind, die am nächsten Tag an viele Dutzend Märkte in Südbayern ausgeliefert worden sind, dass bei Fristo zwischen 900 und 940 Artikel im Sortiment geführt werden und dass es gut 100 Lieferanten sind: Dies und noch einiges mehr erfuhren sechs Auszubildende und zwei Studenten der Berufsakademie, die im Herbst bei der Fristo Getränkemarkt GmbH angefangen haben.
Den ersten Wissensdurst gestillt
"Ernsthafte Belastungsprobe"

"Ernsthafte Belastungsprobe"

Germaringen – Im vollbesetzten Nebenraum des Landgasthof „Zum Wendelwirt” in Germaringen ging es bei heißen Temperaturen in einer öffentlichen Veranstaltung des Bezirksvorstandes der Senioren-Union der CSU Schwaben um ein ebenso „heißes Thema”. Der Integrationsbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und CSU-Landtagsabgeordnete Martin Neumeyer befasste sich mit der aktuellen Flüchtlings- und Asylsituation und deren Herausforderungen.
"Ernsthafte Belastungsprobe"
Beginn eines neuen Lebensabschnitts

Beginn eines neuen Lebensabschnitts

Kaufbeuren – Nach den Sommerferien hat für viele junge Menschen in unserer Region ein neuer Lebensabschnitt begonnen: eine Berufsausbildung. Je nach Beruf ergeben sich damit im täglichen Ablauf durchaus erhebliche Unterschiede zum vorherigen Schulleben.
Beginn eines neuen Lebensabschnitts
Fast ein Heimspiel

Fast ein Heimspiel

Kaufbeuren – In ihrer Eigenschaft als Leiterin der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern besuchten Dr. Astrid Pellengahr – vielen sicher noch in guter Erinnerung als Leiterin des Kaufbeurer Stadtmuseums – und der für zeitgenössische und Vertriebenen-Museen zuständige Dr. Wolfgang Stäbler vergangenen Donnerstag das Isergebirgs-Museum in Neugablonz.
Fast ein Heimspiel
Serie: Burgen im Ostallgäu Burgenführer

Serie: Burgen im Ostallgäu Burgenführer

Ostallgäu – Oftmals sind von ihnen nur noch sogenannte „Burgställe“ in Form von Erhebungen vorhanden, einst wur- de von hier jedoch über die Menschen im Ostallgäu geherrscht: Unter dem Titel „Burgen im Ostallgäu“ stellt der Kreisbote historische Orte und Ziele für geschichtlich Interessierte im gesamten Ostallgäu vor. Götz Finger als offizieller und zertifizierter Führer der Burgenregion Allgäu und sonst auch unter anderem unterwegs als „Gottfried von Ronsberg“ nimmt Sie dabei an die Hand und zeigt Ihnen Ruinen und Burgställe im Landkreis.
Serie: Burgen im Ostallgäu Burgenführer
Startschuss zum 93. Freischießen

Startschuss zum 93. Freischießen

Obergünzburg – Am vergangenen Freitagabend war es wieder so weit: Da knallte der Startschuss zum 93. Freischießen in Obergünzburg. Mit dem Historienspiel feierten hunderte Zuschauer die Eröffnung und den Beginn des traditionellen Obergünzburger Freischießens. Das Historienspiel wird alle drei Jahre ausgerichtet und spielt die Geschichte des Freischießens in Obergünzburg nach.
Startschuss zum 93. Freischießen
Eissport vor 1890

Eissport vor 1890

Kaufbeuren – Wenn der Jordanpark sprechen könnte, was würde er dann erzählen aus den 125 Jahren seines Bestehens? Diese Frage haben wir uns und unseren Lesern anlässlich der nahenden Jubiläumsfeierlichkeiten gestellt. Damit der Park auch in Zukunft ein beliebter Mittelpunkt und grüne Oase der Stadt bleibt, sind umfassende Sanierungsarbeiten und Neugestaltungen geplant (wir berichteten).
Eissport vor 1890
Wer will mich?

Wer will mich?

Marktoberdorf – Das Tierheim Marktoberdorf und der Kreisbote Kaufbeuren arbeiten mit der Aktion „Wer will mich?“ zusammen und suchen Tieren ein neues Zuhause. Falls Sie Interesse an einem Tier haben, melden Sie sich einfach im Tierheim Marktoberdorf und Umgebung unter Tel. 08342/5676 oder schauen Sie auf www.tierheim-marktoberdorf.de.
Wer will mich?
Die Welt durchs Bienenauge

Die Welt durchs Bienenauge

Mauerstetten/Mailand – Ob Mario Götze bei der WM in Brasilien das entscheidende Siegtor schießt, Spiderman sich im Film durch die Wolkenkratzerschluchten New Yorks schwingt oder Künstler auf den großen Theater- und Opernbühnen das Publikum verzaubern – mayr-Bremsen und Kupplungen sind live dabei und sichern die Maschinenbewegungen vor und hinter den Kulissen.
Die Welt durchs Bienenauge
Unfall mit zwei Toten

Unfall mit zwei Toten

Aitrang – Am Montag ereignete sich gegen 18 Uhr auf der Kreisstraße OAL 3, bei Aitrang–Friesenried  ein Verkehrsunfall mit zwei Toten.
Unfall mit zwei Toten